Sie haben ein neues Wohnprojekt realisiert? Nun gilt es, die passenden Mieterinnen und Mieter durch zielgruppenorientiertes Interessentenmanagement vom Einzug zu überzeugen. Auch den Evangelischen Stiftungen Osnabrück war es ein Anliegen, ihren Neubau – ein Studierendenwohnheim – ansprechend und zielgruppengerecht zu präsentieren.

 

Und wie erreicht man die Zielgruppe der unter 30-Jährigen am besten?

Auf Empfehlung von stolp+friends entschieden sich die Evangelischen Stiftungen Osnabrück für eine Landingpage, die die Studierenden gezielt dazu bewegen soll, sich für ihr Wunsch-Apartment zu entscheiden. Bei Landingpages handelt es sich um spezielle Websites, die die Nutzenden zu einer bestimmten Handlung animieren, die ihre Bedürfnisse befriedigt. Sprich: Auf der Landingpage finden sie das, was sie suchen.

 

Damit eine Landingpage das Ziel Ihres Unternehmens erreicht – in diesem Fall die Vermietung –, sollten gewisse Elemente berücksichtigt werden, an denen sich auch die Landingpage der Evangelischen Stiftungen Osnabrück orientiert. Einen Wiedererkennungswert zum Unternehmen gewährleistet das Logo, das in Form von grafischen Elementen auf der gesamten Seite auftaucht. Neben dem Logo sind eine aussagekräftige Headline und direkte Ansprache der Studierenden wichtig. So erfahren die Besucherinnen und Besucher auf den ersten Blick, was sie erwartet und fühlen sich angesprochen.

 

Darüber hinaus wählten die wohnungswirtschaftlichen Kommunikationsprofis von stolp+friends für die Landingpage der Evangelischen Stiftungen Osnabrück eine lockere Tonalität, die das Wohngefühl des studentischen Wohnheims repräsentiert. Das macht Lust auf mehr. Die Studierenden werden so durch die gesamte Seite geführt: von der Lage des Objekts über die Vorzüge des Hauses bis zur Auswahl der einzelnen Apartments. Eine kluge Argumentation ist bei jeder Landingpage entscheidend, um die Nutzer am Ende über ein Kontaktformular oder einen auffälligen Call-to-action-Button zur gewünschten Handlung zu bewegen. Im Fall der Landingpage der Evangelischen Stiftungen Osnabrück können sich die Interessierten für eine Wohnung vormerken lassen.

 

Darstellung Grundriss und Mietpreis auf der Landingpage

Die Wohnungsinfos sind auf der Landingpage so präsentiert, dass die Interessierten sofort finden, was sie suchen.

 

Aber wie gelangt die Zielgruppe eigentlich auf die Landingpage?

Die Evangelischen Stiftungen Osnabrück werden das Studierendenwohnheim mit der Unterstützung von stolp+friends ergänzend auf Plattformen wie WG-Gesucht.de inserieren. Diese Vorgehensweise ist optimal auf die junge Zielgruppe und ihre Gewohnheiten bei der Wohnungssuche zugeschnitten.

 

Für die Landingpages weiterer Wohnraumanbieter kann sich dagegen eine andere Vorgehensweise eignen, um die jeweilige Zielgruppe anzusprechen. Viele Personen gelangen über die organischen Ergebnisse einer Suchmaschine auf die jeweilige Landingpage. Aber auch Offline-Medien wie Flyer oder Plakate empfehlen sich, um auf die Landingpage hinzuweisen, sodass Ihre Zielgruppen garantiert bei Ihnen landen.

 

All diese Werbemaßnahmen sind sinnvoll, da sie gleichzeitig zu einem positiven Imagetransfer vom Neubau auf den Vermietenden beitragen können. Wenn Sie wie die Evangelischen Stiftungen Osnabrück an einer Landingpage und/oder begleitenden Werbe- und Kommunikationsmitteln für Ihr Neubauprojekt interessiert sind, dann melden Sie sich am besten gleich bei stolp+friends: Kontakt.

Eine Imagekampagne führt im besten Fall zu mehr Bekanntheit, einem besseren Ruf und macht Ihre Genossenschaft oder Ihr Wohnungsunternehmen attraktiver für neue Mitglieder und/oder Mieter. Und so wie sich Ihr Unternehmen stetig entwickelt, kann sich auch Ihre Imagekampagne entwickeln.

 

Deshalb setzt die Wilhelmshavener Spar- und Baugesellschaft eG (kurz: SPAR + BAU) seit Kurzem neue Motive für ihre seit 2018 bestehende Imagekampagne ein. Die ursprüngliche Kampagne entwickelte stolp+friends anlässlich des 125. Jubiläums der Wohnungsbaugenossenschaft. Inzwischen sind Charlotte, Piet und Gertrud die etablierten Werbegesichter der Genossenschaft und begrüßen zum Beispiel die Besucher der SPAR+ BAU-Website.

 

Nun bekommen die drei Zuwachs durch den Relaunch der Imagekampagne: Drei neue Gesichter bringen frischen Wind in die etablierte Kampagne und sollen eine breitere Zielgruppe ansprechen. Auf Grundlage des „Kampagnen-Grundgerüstes“ entwickelte stolp+friends weitere passende Motive, die die Botschaft der Wilhelmshavener Wohnungsbaugenossenschaft erfolgreich überbringen: „Bei uns stehen die Bedürfnisse jedes Mitgliedes im Mittelpunkt.“

 

 

Auch die neuen Kampagnenmotive und -texte im selben Stil verdeutlichen die Stärken der Wohnungsbaugenossenschaft: Denn bei der SPAR + BAU bekommen Mitglieder und Mieter mehr als bloß eine Wohnung – wie es sich für eine Wohnungsbaugenossenschaft gehört.

 

Auch für Sie entwickelt stolp+friends gern kreative Motive und Texte. Egal, ob Ihre Imagekampagne eine Auffrischung vertragen kann oder Sie eine ganz neue Werbekampagne – für Ihr anstehendes Jubiläum oder ein Neubauprojekt – wünschen: Schreiben Sie uns gern eine E-Mail.

Ganz gleich ob im Tagesgeschehen oder bei Neubauprojekten: Gemeinwohlorientierte Wohnungsunternehmen sollten stets im Interesse ihrer Mieterinnen und Mieter handeln. Diese Ansicht vertritt Sabine Merschjohann, die Geschäftsführerin der Rheinisch-Bergischen Siedlungsgesellschaft mbH (RBS).

 

In einem Interview erzählt Sabine Merschjohann, wie die RBS in diesem Jahr alle Mieterinnen und Mieter zum Nikolaus mit einer weihnachtlichen Aktion überraschte. Auch die Frage, wie die RBS das Wohlbefinden der zukünftigen Bewohnerinnen und Bewohner des neuen Wohnquartiers „Mit Herz in Hand“ berücksichtigte, ist Bestandteil des Interviews.

 

Das Interview mit Sabine Merschjohann lesen Sie auf:

www.wohnungswirtschaft-heute.de

 

Abschließend ein Hinweis für alle, die an der zweiteiligen Online-Befragung des Pestel Instituts, des Fachmagazins Wohnungswirtschaft heute und stolp+friends teilgenommen haben: Die Ergebnisse der Befragung zeigen unter anderem, dass sich gemeinwohlorientierte Wohnungsunternehmen auf unterschiedliche Weise für ihre Mieterinnen und Mieter einsetzen – und sich eine Möglichkeit wünschen, um sich von „schwarzen Schafen“ in der Immobilienbranche positiv abzugrenzen.

Fast jeder kennt das: Die Suche nach einem Parkplatz ist in Wohngebieten während der Feierabendzeit oft stressig. Beim Entdecken eines scheinbar geeigneten Abstellplatzes ist die Freude groß – nur der Hinweis, dass nicht jedes Auto dort parken darf, wird vor Erleichterung gern übersehen.

 

Genau diese Beobachtung hat die Geislinger Siedlungs- und Wohnungsbau GmbH (GSW) gemacht: Die GSW vermietet Parkplätze an ihre Mieterinnen und Mieter, auf denen manchmal Unbefugte ihr Auto abstellen. Um das zu vermeiden, greift die GSW nun auf eine kreative Lösung zurück: Mit einem von stolp+friends gestalteten Banner mit der Aufschrift „Freie Stellplätze zu vermieten“ weist die GSW augenzwinkernd darauf hin, dass sie neben Wohnungen auch Stellplätze anbietet. Mithilfe der GSW können Autofahrer die stressige Parkplatzsuche oder das schlechte Gewissen beim Falschparken leicht umgehen.

 

Banner mit Hinweis auf freie Stellplätze der GSW

Aus Falschparkern werden Stellplatzmieter: die kreative Strategie der GSW aus Geislingen.

 

Für die Gestaltung des Banners wählte stolp+friends eine freundliche statt tadelnde Bildsprache, um das positive Image der GSW zu stärken. Zudem greift das Banner das Corporate Design der GSW auf. Dazu gehören der frische Grünton und das von stolp+friends erweiterte Logo mit dem Slogan „MEHR WOHNEN. MEHR GEISLINGEN“. Eine kluge Wahl, denn: Anders als ein allgemein gestaltetes Schild fällt das individuelle Banner direkt ins Auge und erzielt mehr Aufmerksamkeit.

 

„Wir möchten charmant darauf hinweisen, dass die GSW Stellplätze zu vermieten hat und bei uns niemand zum Falschparker werden muss. Bei der Gestaltung des Banners stand uns das Team von stolp+friends wie gewohnt zuverlässig zur Seite“, fasst GSW-Geschäftsführer Hansjörg Hagmayer die Zusammenarbeit mit den Osnabrücker Kommunikationsprofis zusammen.

 

Sie haben wie die GSW Stellplätze zu vermieten und wollen diese bewerben? Oder wünschen Sie Unterstützung, um kreativ mit kleinen Ärgernissen des Alltags umzugehen? Nehmen Sie Kontakt zu stolp+friends auf und wir beraten Sie gern.

Auch Pflichtübungen wie der Geschäftsbericht können etwas Schönes sein: Zwar ist ein großer Teil des Inhalts Ihres Geschäftsberichts – wie Zahlen, Tabellen und Berichte – vorgegeben. Trotzdem haben Sie unbegrenzte Wahlmöglichkeiten, um Ihren Geschäftsbericht durch ein ansprechendes Gesamtkonzept aus Story, Texten und Design sowie Imageelementen aufzuwerten.

 

Die Aufbaugemeinschaft Espelkamp entschied sich jüngst, den Stil ihres Geschäftsberichts zu modernisieren. Mit einem überzeugenden Ergebnis – findet Hans-Jörg Schmidt, Geschäftsführer der Aufbaugemeinschaft: „Seit vielen Jahren ist stolp+friends ein wichtiger Ansprechpartner für die Aufbaugemeinschaft Espelkamp GmbH. Auch unsere Vorstellungen von einem Geschäftsbericht in einem neuen Design haben die Osnabrücker erfolgreich umgesetzt.“

 

Alter und neuer Geschäftsbericht der Aufbaugemeinschaft Espelkamp nebeneinander

Aus Alt mach Neu: die Geschäftsberichte 2018 und 2019 der Aufbaugemeinschaft Espelkamp im direkten Vergleich.

 

Liegen der Geschäftsbericht 2018 und 2019 der Aufbaugemeinschaft nebeneinander auf dem Tisch, fällt auf den ersten Blick nicht nur das hellere und modernere Cover auf, auch der gewachsene Seitenumfang. Um den eigenen Geschäftsbericht optisch aufzuwerten, setzte die Aufbaugemeinschaft im Geschäftsbericht 2019 nämlich auf zusätzliche großflächige und zum Teil ganzseitige Bilder, was den höheren Seitenumfang erklärt. Auf diese Weise wird der Pflichtteil des Geschäftsberichts aufgelockert und die teilweise trockenen Informationen häppchenweise und ansprechend präsentiert. Außerdem erhält der Lesende durch die Bilder einen Einblick in die Arbeit der Gärtner und Handwerker. Das hinterlässt einen guten Eindruck und stärkt das Image als verantwortungsvolles Wohnungsunternehmen.

 

Geschäftsbericht 2019 von innen

Helle und ganzflächige Bilder bringen Abwechslung in die Darstellung von Diagrammen und Tabellen im Geschäftsbericht.

 

Was die digitale Version des Geschäftsberichts nicht zeigt, erkennt dagegen jeder, der den neuen Geschäftsbericht in den Händen hält: Nicht nur optisch hat sich etwas verändert, sondern auch haptisch. Es ist auch ein ganz neues Gefühl den Bericht in der Hand zu halten und ihn durchzublättern – dank der Wahl eines neuen griffigen Papiers. Man möchte den Bericht fast gar nicht mehr aus der Hand legen. Das beweist: Schon kleine Veränderungen genügen, um einen Geschäftsbericht ansprechender und hochwertiger zu gestalten.

 

Wer seinen Geschäftsbericht vordergründig zum positiven Imagetransfer nutzen möchte, sollte jedes Jahr auf eine frische Leitidee setzen. Denn sonst wird das kreative Konzept des Geschäftsberichts schnell langweilig. Dabei sollten Sie bedenken: Wer bekommt Ihren Geschäftsbericht in die Hände und welche Botschaft möchten Sie diesen Zielgruppen, wie Mietern, Mitgliedern und Partnern, vermitteln? Bei der Findung der passenden Leitidee und Story für den Imageteil Ihres Geschäftsberichts hilft Ihnen das Team von stolp+friends gern.

 

Falls das Design Ihres Geschäftsberichts eine Auffrischung benötigt, macht sich das Team von stolp+friends mit frischen Ideen für Sie an die Arbeit. Fordern Sie gleich ein unverbindliches Angebot an: Kontakt.

Instagram ist neben Facebook und Twitter eines der größten sozialen Netzwerke. Während bei Facebook und Twitter eher Textbeiträge im Fokus stehen, sind es bei Instagram Bilder und kurze Videos. Seit einigen Jahren können sich auch Unternehmen ein geschäftliches Instagram-Profil anlegen, um Statistiken zu erhalten und Kampagnen zu starten. Inzwischen folgen sogar rund 90 Prozent der Instagram-Nutzenden mindestens einem Unternehmen. Sofern keine Anzeigen geschaltet werden, ist die Nutzung von Instagram komplett kostenfrei – und macht enorm Spaß! Das sind die weiteren Vorteile von Instagram:

 

1. Höhere Reichweite

Als zweitgrößtes Social-Media-Netzwerk ist Instagram eine geeignete Plattform für Ihr Marketing. Besonders beliebt ist Instagram bei den unter 30-Jährigen. Gut für Sie: Denn hier erreichen Sie Ihre Zielgruppe von morgen, die Sie jetzt schon begeistern können. Aber das Netzwerk ist nicht mehr nur für junge Menschen interessant, sodass Sie mit Ihren Beiträgen die verschiedensten Nutzer ansprechen.

 

2. Mehr Emotionen

Mit dem eigenen Zuhause verbinden wir viele – vor allem positive – Gefühle. Das können Sie sich zunutze machen. Mit Bildern von Ihren Wohnungen, Mietern und Quartieren können Sie positive Assoziationen mit dem Traum-Zuhause in Ihrem Wohnungsunternehmen prägen.

 

3. Stärkere Authentizität

Erlauben Sie einen Blick hinter die Kulissen. Das fördert zum einen die Kundenbindung durch Ihre Transparenz und zum anderen können Sie sich als ansprechender Arbeitgeber präsentieren.

 

4. Unendliche Inspiration

Einige Ihrer Kollegen sind schon bei Instagram aktiv. Aber auch viele Unternehmen aus anderen Branchen. Auf Instagram finden Sie eine Fülle von Ideen vor, von denen Sie in Ihrer täglichen Arbeit profitieren können: Wie hat das Unternehmen XY ein Bestandsgebäude kreativ aufgewertet? Wie finden Mieterfeste während der Pandemie statt? Bei Instagram können Sie die Herausforderungen und Lösungen der anderen verfolgen und als Inspiration nutzen, indem Sie sich gegenseitig vernetzen.

 

5. Erweiterte Interaktion

Das Konzept Social Media basiert auf dem Mitmachen und Austauschen. Allerdings ist zu beobachten, dass die Interaktionsrate bei Instagram sogar höher ist als bei Facebook. So können Sie Instagram gut als Kanal zur Kundenpflege nutzen.

 

Übrigens: Folgen Sie stolp+friends eigentlich schon auf Instagram? Falls Ihr Unternehmen noch kein Instagram-Profil besitzt, richten wir dies gerne für Sie ein oder befüllen Ihre bestehenden Kanäle mit hochwertigen Inhalten. Sprechen Sie uns einfach an: Kontakt

Wer sind Sie eigentlich? Was machen Sie? Und warum überhaupt? – Um Studienanfänger als Mieter zu werben, um Kooperationspartner für Ihr Unternehmen zu gewinnen oder um Ihr Unternehmen auf öffentlichen Veranstaltungen zu repräsentieren: Eine professionelle Unternehmenspräsentation ist vielseitig einsetzbar und bestimmt auch für Sie das richtige Instrument. Damit Ihre Selbstvorstellung gelingt, sollten Sie Folgendes beachten.

 

Sie erhalten keine zweite Chance.

Der erste Eindruck zählt! Machen Sie es also gleich richtig. Deshalb sollte die Unternehmenspräsentation formal, inhaltlich und gestalterisch professionell wirken. Achten Sie auf korrekte Rechtschreibung und die richtige Wortwahl. Gestalterisch empfiehlt sich grundsätzlich, die Präsentation auf Basis Ihres Corporate Designs zeitlos ansprechend zu gestalten – um gleichzeitig Ihren Wiedererkennungswert aufrechtzuerhalten. Inhaltlich sollten Sie die Unternehmenspräsentation möglichst allgemein halten. So lässt sie sich zu verschiedenen Anlässen nutzen.

 

Unternehmenspräsentation auf Bildschirm

Die BGN weiß: Im eigenen Corporate Design gestaltet, erhöht die Präsentation den Wiedererkennungswert.

 

Kurz und knackig, mit Struktur.

Vom zeitlichen Umfang sollte Ihre Unternehmenspräsentation maximal zwanzig Minuten dauern, gerne lieber etwas kürzer. Ganz besonders, wenn die Präsentation nur als Einleitung für weitere Themen gedacht ist. Eine hilfreiche Faustregel zur Orientierung: Eine gute Unternehmenspräsentation enthält mehr Infos als auf einer Visitenkarte – weniger als auf der Website!

 

Dennoch sollten Sie auf einige Dinge nicht verzichten und diese sinnvoll strukturieren. Wichtige inhaltliche Must-haves in einer Unternehmenspräsentation sind:

 

  • Historisches, wie Gründungsjahr oder geschichtliche Entwicklung
  • wichtige Kennzahlen: Mitarbeiteranzahl, Wohnungsbestand
  • Ihr Auftrag: Leitbild und/oder Werte
  • Ihr Angebot und Leistungen
  • kleiner Ausblick auf Projekte

 

Wenn Sie diese Punkte einbeziehen, haben Sie eine vielfältig einsetzbare Unternehmenspräsentation. Wer sein Publikum besonders beeindrucken möchte, sollte diese Basis noch um passende Infos für die jeweilige Zielgruppe ergänzen: Bei einer Präsentation für Schulabgänger sind zum Beispiel besondere Angebote für Erstmieter oder Informationen zu Ausbildungsberufen in Ihrem Unternehmen gut platziert.

 

Frau neben Bildschirm mit Unternehmenspräsentation

Zwischen Bild- und Textinhalten herrscht ein ausgewogenes Gleichgewicht – wie hier bei der Präsentation der WohnBau Schaumburg.

 

Visuelle Unterstützung wirkt.

Das Ziel der Präsentation ist es, Ihren Vortrag zu unterstützen – sowohl inhaltlich als auch visuell. Verwenden Sie lieber aussagekräftige Stichpunkte statt ganzer Sätze, damit die Präsentationsfolien nicht zu überladen wirken. Deswegen: Lieber ein Bild oder grafisches Element mehr einbauen, anstelle einer Textfolie. Wählen Sie gezielt Bilder, die zwar Aufmerksamkeit erregen, aber nicht vom Vortrag ablenken. Im Idealfall zeichnet sich Ihre Unternehmenspräsentation durch ein ausgewogenes Gleichgewicht zwischen Bild- und Textelementen aus.

 

Frau in Präsentationssituation vor Leinwand

Ohne zu sehr abzulenken, ergänzt die Unternehmenspräsentation der BGN den mündlichen Vortrag.

 

Die Baugenossenschaft Niederberg und die WohnBau Schaumburg konnten bei der Erstellung einer eigenen Präsentation bereits auf die grafische und textliche Unterstützung von stolp+friends zählen. Wenn stolp+friends auch Sie bei Ihrer Unternehmenspräsentation unterstützen kann, schreiben Sie uns eine E-Mail.

Heutzutage will jeder nachhaltig sein. Viele stolp+friends-Kunden, zu denen überwiegend Unternehmen der ehemals gemeinnützigen Wohnungswirtschaft zählen, handeln von Haus aus erfolgreich nachhaltig. Die Erfahrung zeigt: dass einige von ihnen sich schwertun, ihre nachhaltigen Leistungen sichtbar zu machen. Bei anderen wiederum funktioniert die Außenkommunikation ihrer Nachhaltigkeit schon gut.

 

„Kommunizieren Sie Ihr nachhaltiges Handeln von innen nach außen: Es fängt bei jedem einzelnen Mitarbeitenden an“, betont Projekt- und Office-Manager Hendrik Mügge.

 

Verwenden Sie im Alltag recyceltes Papier oder bedrucken Sie die Seiten doppelt, wie wir bei stolp+friends? Streben Sie vielleicht sogar ein papierloses Büro an? Letzteres ist definitiv eine Meldung in Ihrem Mieter- bzw. Mitgliedermagazin wert. Einige der Mietermagazin-Kunden von stolp+friends drucken ihr Magazin sogar auf umweltfreundlichem Papier und gleichen die beim Druck entstehenden CO2-Emissionen durch die Unterstützung von Klimaschutzprojekten aus. Mit einem Hinweis im Impressum setzen Sie schwarz auf weiß ein Zeichen für den Klimaschutz.

 

Doppelseite aus dem Magazin der Wohnstätten Wanne-Eickel

Die Wohnstätten Wanne-Eickel drucken ihr Mitgliedermagazin umweltfreundlich – und machen kein Geheimnis daraus.

 

Anika Sonntag, Projekt- und Account-Managerin bei stolp+friends, gibt einen wichtigen Hinweis: „Auch bei der Produktion von Werbemitteln lohnt es sich, zweimal hinzuschauen.“

 

Sie müssen zwar nicht vollständig auf „grüne“ Produkte zurückgreifen – und ganz nebenbei die Welt retten, aber wenn Sie Ihre nachhaltigen Themen geschickt mit passenden Werbemitteln unterstützen, präsentieren Sie Ihr Engagement noch glaubhafter und authentischer. Nachhaltige Werbemittel sind in jedem Fall zu empfehlen. Hier zwei nützliche Beispiele, auf denen Sie Ihre Werbebotschaft platzieren können: eine Bottlebag für die Pfandflaschen; oder ein Sattelschoner als Begrüßungsgeschenk für die neuen radelnden Bewohner des umweltfreundlichen Studierendenheims.

 

Blau-rote Bottlebag der GWG aus Gifhorn

Mit der schicken, wiederverwendbaren Bottlebag können die Mieter ihre Pfandflaschen transportieren – und machen ganz nebenbei Werbung.

 

„Sie tun Gutes, also reden Sie darüber – zum Beispiel auf Ihren Unternehmensprofilen bei Facebook und Instagram. So eröffnen Sie Dialoge, erhalten direktes Feedback und stärken Ihr Image“, empfiehlt Texterin und Konzeptionerin Annika Molsbeck.

 

Smartphone, auf dem Instagram-Beitrag zu sehen ist

Abbonenten von stolp+friends erfahren im Instagram-Feed von den guten Neuigkeiten.

 

Als Kommunikationsdienstleister für nachhaltige Wohnungsunternehmen sowie Genossenschaften, Stadtwerke, Städte und Kommunen möchte auch stolp+friends mit gutem Beispiel vorangehen. Zukünftig werden Mietermagazine, Imagefilme und Co aus dem Hause stolp+friends mithilfe von Ökostrom erstellt. Zudem nimmt das stolp+friends-Team seit dem 31. August bis zum 20. September 2020 an der Aktion „Stadtradeln in Osnabrück“ teil. Verfolgen Sie, wie stolp+friends sich beim Stadtradeln schlägt:

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.stadtradeln.de zu laden.

Inhalt laden

 

Noch ideenlos, wie Sie Ihr nachhaltiges Handeln sinnvoll in Ihre Kommunikation integrieren? Wir beraten und unterstützen Sie gern.

Sicher kennen Sie diese Situation: Sie lernen jemanden kennen und möchten nicht nur einen positiven ersten Eindruck machen, sondern in Erinnerung bleiben. Das gelingt mithilfe eines einmaligen Charakters und besonderen Erscheinungsbildes. Was für zwischenmenschliche Beziehungen gilt, lässt sich auch auf Unternehmen und ihre Kunden übertragen. Das heißt für Wohnungsunternehmen: Um bei Bestandsmietern und Mietinteressenten im Gedächtnis zu bleiben, benötigen Sie eine wohldurchdachte und authentische Corporate Identity (CI).

 

 

Die CI umfasst die Gesamtheit der Merkmale, die ein Unternehmen auszeichnen. Dazu gehört neben der Unternehmenskultur und der Unternehmenskommunikation auch das Corporate Design, welches die visuelle Identität darstellt. Wohnungsunternehmen mit einer guten CI grenzen sich deutlich von ihren Mitbewerbern ab und verfügen über ein starkes Image. Insbesondere ein ansprechendes Corporate Design sorgt für ein hohes Maß an Wiedererkennungswert und stärkt das Vertrauen von Mietern sowie Mietinteressenten.

 

 

Im Frühjahr entwickelte stolp+friends ein modulares Marketingkonzept für die Geislinger Siedlungs- und Wohnungsbau GmbH. Dabei sprachen die Kommunikationsprofis auch Empfehlungen für eine zeitgemäßere Corporate Identity mit entsprechendem Corporate Design aus. Das Ziel des neuen Marketingkonzeptes: den Außenauftritt der GSW zu modernisieren, Mieter zu binden, die Aufmerksamkeit von Mietinteressenten zu gewinnen und das Wohnungsangebot inklusive Neubaumaßnahmen zu bewerben.

 

 

Zu den Basis-Instrumenten des Marketingkonzeptes gehört die Erweiterung des GSW-Logos durch einen Claim. Der von stolp+friends entwickelte Slogan lautet „MEHR WOHNEN. MEHR GEISLINGEN“ und unterstreicht das neue Selbstverständnis der GSW: Diese verfügt über ein vielfältigeres Wohnungsportfolio als ihre Mitbewerber und steht den Menschen in Geislingen zur Seite, indem sie guten Wohnraum für alle schafft. Das Logo mit neuem Claim ist ein zentraler Bestandteil der Corporate Identity sowie des Corporate Designs der GSW. Es festigt das Wir-Bewusstsein aller Akteure im Unternehmen und stärkt die GSW somit von innen nach außen.

 

 

 

 

Die GSW wird das von stolp+friends erweiterte Marketingkonzept und erweitere Logo in verschiedenen Bereichen verwenden, um einen modernen Außenauftritt zu erzielen: beispielsweise bei der Bewerbung ihres Neubauprojektes in der Überkinger Straße und dem Relaunch der GSW-Website. stolp+friends berät und betreut die GSW bei all diesen Vorhaben. Am 7. Juli waren die Kommunikationsprofis zum Beispiel bei der GSW zu Gast, um gemeinsam im Rahmen eines Workshops optimierte Inhalte und Funktionen für die GSW-Website zu entwickeln.

 

 

Wünschen auch Sie ein modulares Marketingkonzept inklusive der Festschreibung von Corporate Identity und Corporate Designs für Ihr Wohnungsunternehmen? Nehmen Sie Kontakt zu stolp+friends auf. Anke Kiehl berät Sie gern.

stolp+friends erstellt jährlich über 100 Mietermagazinausgaben – Tendenz steigend. Damit ist das Kommunikationsunternehmen ausgewiesener Experte in Sachen Corporate Publishing für Wohnungsunternehmen. „Aus Erfahrung können wir sagen, dass sich auch ein Jubiläumsmagazin für die Kommunikation der Wohnungsunternehmen lohnt. Es ist etwas für längere Zeit und was man gerne präsentiert. Es lässt sich so auch prima nutzen, um Neukunden oder Interessenten über die Arbeit des Wohnungsunternehmens zu informieren“, berichtet Svenja Schlake, Kundenberaterin bei stolp+friends.

 

 

Ein Jubiläumsmagazin vereint viele Vorteile, die auch ein klassisches Mietermagazin mitbringt. Und dennoch ist es etwas ganz Besonderes und Individuelles: durch die Verwendung von hochwertigem Papier, einem frischen Layout und interessanten Inhalten. Das zieht die Aufmerksamkeit auf das Wohnungsunternehmen. Somit ist eine Jubiläumspublikation auch ein effektives Instrument für die Imagepflege und kann im Einzelfall auch umfangreiche Chroniken ersetzen. In erster Linie soll das Jubiläumsmagazin die Leserschaft aber – ähnlich wie das Mietermagazin – unterhalten und informieren. Dazu benötigt es ein stimmiges Konzept und eine fesselnde Begleitstory. Dieses sogenannte Storytelling ist entscheidend, um das Interesse der Leserschaft aufrechtzuerhalten.

 

 

Was immer gut ankommt: persönliche Anekdoten und Erzählungen von echten Mietern oder Mitarbeitern. Das beherzigte auch die Gelsenkirchener Gemeinnützige Wohnungsbaugesellschaft mbH, kurz ggw, die in diesem Jahr ihr Siebzigjähriges feiert. In einer ausführlichen Chronik berichtet die ggw über ihre Anfänge, ihre Herausforderungen, spannende Projekte und gibt einen Ausblick auf die Zukunft. „70 Jahre Wohnen mit Heimvorteil“ prangt nun auf dem Titel der aktuellen, 40-seitigen Ausgabe der „ggw:zeilen“ – der Jubiläumssonderausgabe des Kundenmagazins. Und das langjährige Motto der kommunalen Wohnungsgesellschaft findet sich an vielen Stellen im Magazin wieder. Sei es im Grußwort des Oberbürgermeisters oder in den Mieter- und Mitarbeiterinterviews. Und genau diese einzigartigen Inhalte verleihen dem Jubiläumsmagazin Individualität, die diesen beeindruckenden Meilenstein für die Zukunft ansprechend festhält.

 

 

Titel und Innenseite des ggw-Jubiläumsmagazins

Auf 40 ansprechenden Seiten entdecken die Leser spannende Fakten und Geschichten rund um die ggw.

 

 

„70 Jahre Wohnen mit Heimvorteil – so lautet das Motto für unser Jubiläumsjahr 2020. Durch die besonderen Geschehnisse in diesem Jahr konnten wir unser geplantes Konzept leider nicht verwirklichen. Dies haben wir zum Anlass genommen, ein besonderes Augenmerk auf unsere Jubiläumsausgabe zu legen. So haben wir gemeinsam mit stolp+friends ein eindrucksvolles Jubiläumsmagazin erstellt. Unseren 70. Jahrestag werden wir bestimmt nicht so schnell vergessen“, resümiert Christoph Köhler, stellv. Abteilungsleiter der Hausbewirtschaftung bei der ggw.

 

 

Und das Storytelling kann noch weitergehen: zum Beispiel mit einer kleinen oder größeren Imagekampagne anlässlich eines Jubiläums. So machte es die Rheinisch-Bergische Siedlungsgesellschaft (RBS) 2018 anlässlich ihres 70. Jahrestags: Zusätzlich zur Sonderpublikation „Lesezeichen Extrablatt“ entwickelte stolp+friends ein Kampagnenkonzept und gestaltete passende Imagemotive, die die Werte des kommunalen Wohnungsunternehmens unterstreichen.

 

 

 

 

Erzählen auch Sie die Geschichte Ihres Wohnungsunternehmens! Gerne entwickeln wir für Sie ein passgenaues Konzept und gestalten ein Jubiläumsmagazin ganz nach Ihren Wünschen. Lassen Sie sich unverbindlich von uns beraten: Wenn Sie uns noch nicht kennen, ist Anke Kiehl Ihre Ansprechpartnerin.