Kennen Sie die Situation, wenn zwei Frauen auf einer Hochzeit oder einem Event das gleiche Kleid tragen? Für manche Damen gibt es wohl nichts Schlimmeres! Die Individualität ist weg! Sofort wird man verglichen, und womöglich steht es der anderen Dame auch noch besser – der Abend ist gelaufen. Ähnlich verhält es sich im Marketing: Es gibt nichts Schlimmeres, als wenn man in einer Anzeige, auf einem Plakat oder gar auf der eigenen Internetseite mit einem gekauften Bild aus einer Bilddatenbank wirbt, das der Betrachter schon zigmal bei anderen Unternehmen gesehen hat. Die Aufmerksamkeit ist dahin, der Betrachter fühlt sich gelangweilt, der Werbeeffekt verpufft.

 

Bilder aus Bilddatenbanken, sogenannte Stockfotos, haben den Vorteil, dass sie schnell, günstig und unkompliziert zu haben sind und man auf ein großes Angebot zugreifen kann. Ein aufwendiges Fotoshooting entfällt. Trotzdem begegnet man einigen Motiven immer wieder: die freundlich lächelnde Callcenter-Mitarbeiterin mit dem Headset oder das junge, dynamische Mitarbeiterteam im Business-Outfit, das sich um einen Laptop herum schart. Die unternehmenseigene Bildsprache spiegelt sich bei Stockbildern selten wider: Die Bilder wirken oft gestellt und künstlich. Passende Bilder auszuwählen, die glaubwürdig Ihr Unternehmensbild repräsentieren, ist gar nicht so einfach. Sollten Sie sich dennoch für Stockbilder entscheiden, können Sie auch hier auf stolp+friends vertrauen: Mit erfahrenem und geschultem Auge wählen die Profis geeignete Bilder aus, die nicht zu sehr dem Stockbild-Schema entsprechen und mit Ihrem Selbstverständnis vereinbar sind.

Testimonial der HGW

Die eigenen Mieter werben für die HGW. Testimonial-Werbung wirkt authentisch und individuell.

Die bessere Alternative zu Stockbildern: Auftragsfotos. Zwar scheint ein individuelles Fotoshooting zunächst aufwendiger und teurer, langfristig rentiert sich der Mehraufwand aber. Denn Sie haben anschließend individuelle Auftragsbilder, die direkt auf Ihr Unternehmen zugeschnitten sind. Zudem liegen die Nutzungsrechte ausschließlich bei Ihnen. Lizenzen von Stockfotos können zeitlich beschränkt oder für Social-Media-Plattformen wie Facebook oder Instagram nicht zugelassen sein, da sich diese in den AGBs die Rechte aller hochgeladenen Bilder automatisch zusichern lassen.

 

Ein weiterer Vorteil von Auftragsfotos ist, dass Sie zu 100 Prozent Einfluss auf die Bildgestaltung hinsichtlich Perspektive, Farben und Motiv haben und somit genau das Bild erstellen können, das Sie im Kopf haben. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, eigene Mitarbeiter oder Mieter als Testimonials einzusetzen. Makellose Models mit Zahnpasta-Lächeln wirken auf Stockbildern oft austauschbar und wenig authentisch. Da machen sich ein paar echte Charakterköpfe mit Ecken und Kanten, mit denen sich der Betrachter identifizieren kann, oftmals viel besser. Und vielleicht erkennt der eine oder andere ja sogar seinen Nachbarn, Freund oder Kollegen auf den Fotos. Das ist identitätsstiftend, denn es schafft auch für die Mieter und die, die es noch werden wollen, einen Wiedererkennungswert.

Testimonial-Werbung BGN

Auch die BGN setzt auf die eigenen Mieter, um für sich zu werben.

Das haben sich unter anderem die Herner Gesellschaft für Wohnungsbau (HGW) und die Baugenossenschaft Niederberg eG (BGN) zunutze gemacht: Gemeinsam mit stolp+friends mobilisierte die HGW drei Mieter, die sich für eine Imagekampagne zur Verfügung stellten. Als Gesichter der HGW sind die Testimonials unter anderem auf Bussen, Plakaten und auf der Internetseite des Wohnungsunternehmens zu sehen. Nachträglich konnte die HGW sogar weitere Mieter für dieses Projekt begeistern.

 

Für die BGN aus Velbert war der Website-Relaunch in Zusammenarbeit mit stolp+friends Anlass, eigene frische Fotos anfertigen zu lassen. Das Ergebnis: zahlreiche Auftragsfotos von Bestandshäusern, Mitarbeitern sowie Mietern und Mitgliedern. Da viele der tollen Fotos ungenutzt blieben, bot es sich an, aus diesem Fotofundus auch bei zukünftigen Projekten zu schöpfen. Bisher nutzte die BGN ihre eigenen Fotos für die Gestaltung der Geschäftsräume, für neue Imagemotive, die auf Anzeigen oder Roll-ups zum Einsatz kommen, und für die Betriebskostenbroschüre.

 

 

Sie möchten auch weg von den immer gleichen Stockfotos hin zu individuellen, eigenen Bildern? stolp+friends berät Sie gerne zu den vielfältigen Möglichkeiten.

Die Tage werden wieder länger, und die Sonne weckt mit ihren ersten wärmenden Strahlen die heimische Flora und Fauna aus dem Winterschlaf. Auch bei uns kommen schon langsam Frühlingsgefühle auf. Helfen Sie den Frühlingsgefühlen Ihrer Mieter doch ein wenig auf die Sprünge: mit ausgefallenen Oster- oder Frühlingsgeschenken.

 

Eine gute Möglichkeit für kleine Aufmerksamkeiten bietet Ihr Mietermagazin: Hier haben Sie Platz, kleine Extras wie beispielsweise individuell bedruckte Tütchen mit Frühlingsblumensamen einzukleben. Mit einem persönlichen und kreativen Gruß bleibt das kleine Geschenk bestimmt im Gedächtnis. Netter Nebeneffekt: Sie unterstreichen damit die ökologische Ausrichtung Ihres Wohnungsunternehmens. Zu Ostern bieten sich auch kleine Päckchen mit bunten Farben zum Eierfärben an.

 

Blumensamen

Ein Päckchen mit Blumensamen, eingeklebt ins Mietermagazin, eignet sich gut als Oster- oder Frühlingsgruß.

 

Der Klassiker unter den Geschenken zum Osterfest sind witzige Schoko-Osterhasen. Und das Schöne: Sie erhalten von stolp+friends auch gleich ansprechende Gestaltungsvorschläge in Ihrem Corporate Design – alles aus einer Hand. Allzeit beliebt sind auch Aufmerksamkeiten  für die kleinen Mieter: Frühlingshafte oder österliche Ausmalbilder inklusive Buntstifte mit Ihrem Logo zaubern immer wieder ein Lächeln auf die Gesichter.

 

 

stolp+friends unterstützt Sie gerne kreativ, Ihre Mieter und/oder Mitglieder mit netten Geschenken auf die Frühlingszeit einzustimmen: Kontakt.

Wer umzieht, hat tausend Sachen im Kopf – da wird schnell mal etwas vergessen. Damit das nicht passiert, verteilt die Wilhelmshavener Spar- und Baugesellschaft eG an neue Mieter eine Checkliste mit abzuarbeitenden Punkten. Übersichtlich unterteilt in Zeitblöcke, was am besten vier Wochen, zwei Wochen oder auch nach dem Umzug erledigt werden müsste. Damit nimmt sie ihre Neumieter schon vor dem Einzug gleich an die Hand und bietet eine nützliche Hilfe. Diese Checkliste wurde von stolp+friends im unverwechselbaren „Spar und Bau“-Corporate Design entwickelt, um den Wiedererkennungswert der Genossenschaft zu stärken. Die Mieter freuen sich über die freundliche Hilfestellung und der Umzug läuft für alle Seiten reibungsloser ab.

 

 

Ähnliche Hilfsmittel können auch Mieterordner sein. Damit stärken Sie nicht nur die Bindung zum Mieter, sondern dieser hat auch gleich alle Kontaktdaten gesammelt in einem Ordner. Weiterhin können hier der Mietvertrag, die Nebenkostenabrechnung, die Hausordnung oder Infos zu Versicherungen abgelegt werden. Für Neumieter, aber auch für Bestandsmieter beantworten sich viele Fragen so bereits beim Blick in den Mieterordner. Solche Ordner hat stolp+friends unter anderem für die Wohnstätte Wanne-Eickel eG, für die Herner Gesellschaft für Wohnungsbau mbH und die Wohnungsbau-Genossenschaft Kontakt aus Leipzig gestaltet.

 

Für die Wohnungsgenossenschaft Bremerhaven (WoGe) hat s+f einen sogenannten Mieterkompass entwickelt. Dieser soll zukünftigen Mietern ein Hilfswerkzeug an die Hand geben, wie sie die passende Wohnung im großen Angebot der WoGe finden können. Der mehrseitige Ratgeber im WoGe-Design enthält Checklisten für die Wohnungsauswahl, die Wohnungsbesichtigung sowie die Kalkulation, welche Wohnung sich ein Mieter leisten kann.

 

 

Eine weitere Unterstützung kann ein „Ratgeber für gute Nachbarschaft“ sein. Tipps für den Umgang mit den Nachbarn können für mehr Verständnis zwischen den unterschiedlichen Hausbewohnern sorgen. Eine solche Broschüre hat stolp+friends für verschiedene Wohnungsunternehmen in den Sprachen deutsch, englisch, türkisch und arabisch entwickelt. Darin wird augenzwinkernd und mit tollen Illustrationen erklärt, warum es wichtig ist, die Rettungswege freizuhalten, die Ruhezeiten einzuhalten, oder was man tun sollte, wenn man mal eine Party feiern möchte, ohne die Nachbarn zu verärgern. In erster Linie soll der Ratgeber aber dazu ermuntern, sich mit den Anwohnern auszutauschen und ihnen freundlich zu begegnen. Die unterhaltsamen Illustrationen sorgen beim Lesen darüber hinaus für das ein oder andere Schmunzeln. Denn wenn eine solche Broschüre interessant gestaltet ist, wird sie auch bis zum Ende gelesen.

 

Der “Ratgeber für gute Nachbarschaft” gibt Tipps für ein besseres Miteinander. Er ist in verschiedenen Sprachen erhältlich.

 

Sie möchten Ihren Mietern auch mit kleinen Hilfsmitteln den Wohnalltag erleichtern? stolp+friends berät Sie gerne zu den vielfältigen Möglichkeiten und bieten Ihnen eine große Auswahl an praxisbewährten Lösungen. Sprechen Sie uns an!

Im Rahmen des Stadtumbaus West in Rudolstadt ist die städtische Rudolstädter Wohnungsverwaltungs- und Baugesellschaft mbH (RUWO) aktuell im Stadtteil Volkstedt-West sanierend und modernisierend tätig. So auch in der Trommsdorffstraße 10: Das sechsstöckige Mittelganghaus, welches bisher 80 minimalistische Ein-Raum-Appartements umfasste, war längst nicht mehr zeitgemäß. Die RUWO entwickelte daher ein modernes Wohnkonzept mit 38 Ein- bis Vier-Raum-Wohnungen für Jung und Alt. Und nicht nur das.

 

Das ganz besondere Plus des Hauses ist die Kooperation mit dem jahrelangen RUWO-Partner, dem Pflegedienst Verena Baumgärtel, der zusätzlich zwei Wohngemeinschaften mit je acht Betreuungsplätzen im Haus schafft. Außerdem findet auch die Verwaltung des Pflegedienstes im Erdgeschoss des Sanierungsobjekts ein neues Zuhause. Das buchstäblich gepflegte Wohnen in der Trommsdorffstraße 10 vereint also künftig Wohnformen für alle Altersklassen und Lebenslagen – von Wohnungen für Familien über Wohngemeinschaften für junge Menschen bis hin zu Wohnformen für Pflegebedürftige.

 

Ein aussagekräftiges Exposé sollte diese Vorteile des Projekts zielgruppengerecht kommunizieren. Unterstützend dazu sollte eine passende Quartiersmarke den Wiedererkennungswert steigern. Das Ergebnis: Die Projektmarke „DIE NEUE TROMMSDORFF 10“ schmückt künftig das sanierte Wohngebäude. Im Kreativprozess mit stolp+friends entstand außerdem die Idee, mit Hilfe einer Untermarke die wohnungsnahen Services der RUWO hervorzuheben – zusätzlich zur individuellen Projektmarke.

 

RUWO+: Exposé

Das Modernisierungsprojekt Trommsdorffstraße 10 – hier das Exposé – ist der Startschuss für die neue Unter- beziehungsweise Servicemarke RUWO+.

 

In einem Workshop vor Ort entwickelten Mitarbeiter und Geschäftsführung der RUWO zusammen mit s+f ein Konzept für die Umsetzung und Gestaltung der neuen Unter- beziehungsweise Servicemarke RUWO+, die künftig sechs Themenfelder vereint:

  • vor Ort (Stützpunkte)
  • Servicequalität (Handwerker, Havarie, Sicherheit)
  • Quartiersleben (Arzthäuser, Apotheken, Quartiersfeste)
  • besondere Wohnformen (Gästewohnungen, Ferienwohnungen, betreutes Wohnen)
  • soziale Verantwortung (Sponsoring, Schulen, Kindergärten, Bildung)
  • Stadtbildpflege (Denkmalschutz, Pflege der Grünanalagen, Gebäudeerhalt)

Dazu gestaltete s+f abgestimmt auf das Corporate Design der RUWO ein universell für alle Themenbereiche nutzbares Logo für die Untermarke RUWO+, um den besonderen Services und Leistungen der RUWO einen unverkennbaren Stempel aufzudrücken. Jedes genannte Themenfeld erhält dazu einen eigenen Claim, um das Interesse potenzieller Nutzer der Services zu wecken. Startschuss für den Bereich „besondere Wohnformen“ der Untermarke markiert also das Sanierungsprojekt „Die neue Trommsdorff 10“ – das so noch spezifischer positioniert werden kann.

 

Das Resümee des RUWO-Geschäftsführers Jens Adloff: „RUWO+ ist ein sehr schönes Ergebnis. Die Untermarke ist wichtig für die gesteigerte Wahrnehmung unserer Leistungen.“ Als positiv empfindet er auch, dass Agentur-Chef Kay P. Stolp sich ganz auf die Vorstellungen der RUWO eingestellt habe. „Der gemeinsame Gedankenaustausch war zielführend, erkenntnisreich und hat auch noch Spaß gemacht“, so Adloff.

 

Möchten Sie ebenfalls Ihre besonderen Services zu Ihrem Markenzeichen machen? Sprechen Sie uns an, wir helfen Ihnen gerne weiter!

Wer ein Unternehmen googelt, findet ganz oben rechts auf der Trefferseite eine Rubrik mit Adresse und Kontaktdaten und direkt darunter eine Benotung in Form von 1 bis 5  Sternen – die Google-Bewertung. Wenige Sterne bedeuten eine schlechte, viele Sterne eine gute Bewertung. Viele Menschen, auch potentielle neue Mieter, informieren sich über Unternehmen im Internet. Die Google-Bewertung taucht dort an prominenter und kaum zu übersehender Stelle auf.

 

Für diejenigen, die negatives Feedback im Internet bekommen, sei es nun bei Google oder in anderen sozialen Netzwerken wie Facebook oder Twitter, sollte nun die Schadensbegrenzung an erster Stelle stehen. Denn es wäre falsch, diese Kundenreaktion einfach zu ignorieren. Wer sich wirklich über Sie geärgert hat – ob zu Recht oder Unrecht – würde sich dadurch nicht ernst genommen fühlen. Deshalb lautet die Devise: Antworten Sie möglichst schnell, höflich und doch souverän. So haben Sie die Chance, Probleme aus der Welt zu schaffen, Dinge richtigzustellen und Ihr öffentliches Image gerade zu rücken. Wer es schafft, aus unzufriedenen Mietern wieder zufriedene zu machen, investiert in stabile, langfristige Kundenbeziehungen, gewinnt Vertrauen zurück und erhöht die Loyalität. Zufriedene Mieter wiederum sind die beste Werbung für Ihr Wohnungsunternehmen.

 

Auch die JADE Immobilien Management GmbH hatte mit schlechten Google-Bewertungen zu kämpfen. stolp+friends beriet das Wohnungsunternehmen, wie die Mitarbeiter serviceorientiert auf solche Kommentare reagieren können. Zudem wurden Empfehlungskarten gestaltet, mit denen zufriedene Mieter dazu animiert wurden, eine positive Bewertung abzugeben. Auf diese Möglichkeit wurde auch im unternehmenseigenen Mietermagazin „JADE Fenster“ aufmerksam gemacht. Abschließend wurden die Mitarbeiter zum Thema „Kundenorientierung, Kundenbindung und Beschwerdemanagement“ in einem Workshop geschult.

 

Die JADE antwortet höflich und souverän auf negative Kommentare bei Google.

Auf Empfehlung von stolp+friends setzte auch die GSW Sigmaringen auf den positiven Effekt von Bewertungskarten, mit denen sie Neumieter um Bewertungen bittet. Bei der Wohnungsbau-Genossenschaft Kontakt e.G. aus Leipzig hat zusätzlich ein Workshop zum Thema „Kundenbeschwerden“ für einen souveräneren Umgang der Mitarbeiter mit den Kunden gesorgt.

 

Kurztipps zum Umgang mit negativen Google-Bewertungen:

  • Reagieren Sie möglichst schnell, idealerweise innerhalb weniger Tage.
  • Zeigen Sie Verständnis, nehmen Sie den Kunden und seine Kritik ernst und versuchen Sie daraus zu lernen.
  • Bleiben Sie freundlich und positiv.
  • Sprechen Sie den Bewerter direkt mit Namen an, antworten Sie möglichst persönlich und vermeiden Sie Standardantworten.
  • Entschuldigen Sie sich, wenn wirklich etwas schief gelaufen ist.
  • Animieren Sie zufriedene Mieter dazu, eine positive Bewertung abzugeben.

 

Haben Sie in Ihrem Wohnungsunternehmen auch ein Problem mit negativen Google-Bewertungen oder mit ungerechtfertigten Benotungen auf anderen Social-Media-Plattformen? Benötigen Sie Hilfe im Beschwerde- oder Krisenmanagement? Von kurzfristigen SOS-Maßnahmen bis hin zu nachhaltigen Mitarbeiter-Workshops bietet stolp+friends Ihnen als erfahrene Marketing- und Kommunikationsagentur ein umfassendes Portfolio mit praxisbewährten Lösungen an. Sprechen Sie uns einfach gern an!

„Ja, ist denn schon wieder Weihnachten?“ mag sich so mancher in der herannahenden gemütlichen Jahreszeit zum Jahresende fragen. Tatsächlich sind es nun nur noch knapp sechs Wochen bis zum Fest der Feste und noch weniger Zeit, um Ihren Mietern und ggf. Mitgliedern noch einen kleinen, kreativen Weihnachtsgruß auf den letzten Drücker zukommen zu lassen. Schon kleine Geschenke erhalten die Freundschaft: Denken Sie auch an Ihre Geschäfts- und Kooperationspartner.

Sind Sie nun ein wenig nervös, weil Sie noch keine gute Idee für einen kleinen Weihnachtsgruß haben? Entspannen Sie sich! stolp+friends bietet Ihnen einen bunten Strauß an tollen Last-Minute-Lösungen. Eine klassische Weihnachtskarte, die natürlich individuell nach Ihren Wünschen gestaltet wird, oder ein kreativer Kalender sind Weihnachtspräsente, um Ihren Mietern eine kleine Aufmerksamkeit zu schenken und sich gleichzeitig bei diesen wieder ins Gedächtnis zu bringen. Die Aufbaugemeinschaft Espelkamp zeigt, wie so ein individueller Kalender mit eigenen Fotos aussehen kann. Oder wie wäre es mit pfiffigen, vorgedruckten Weihnachtskarten, die Ihre Mieter mit persönlichen Grüßen an Freunde oder Familie schicken können? Und denken Sie auch an Ihre kleinsten Mieter: Über eine weihnachtliche Malvorlage in DIN-A4 inklusive Buntstiften mit Ihrem Logo freuen sich die Kinder bestimmt.

Sie suchen weitere Anregungen? Dann nehmen Sie Kontakt auf! Ihre Kommunikationsexperten von stolp+friends helfen Ihnen schnell, kreativ und  zuverlässig!

Das Mehrfamilienhaus U51 Paulusanger ist das jüngste Beispiel der großen Neubau- und Sanierungsoffensive der Wohnungsgesellschaft Recklinghausen GmbH (WG Recklinghausen). Insgesamt plant die städtische Gesellschaft bis 2023 etwa 300 neue Wohnungen mit einem Gesamtvolumen in Höhe von mehr als 50 Millionen Euro, von denen rund 40 Prozent öffentlich gefördert sein werden – denn in Recklinghausen herrscht wie in fast allen deutschen Großstädten ein hoher Bedarf an Sozialwohnungen. Allerdings wird auch für die WG Recklinghausen als kommunaler Wohnungsgesellschaft die wirtschaftliche Realisierung von Neubauten trotz öffentlicher Fördergelder immer schwieriger.

Das Projekt U51 Paulusanger schafft unter anderem hochwertigen und bezahlbaren Wohnraum für Familien und Senioren, die zunehmend von Altersarmut betroffen sind. stolp+friends begleitet das aktuelle Neubauvorhaben der WG Recklinghausen mit einem umfassenden Kommunikationskonzept:

 

www.wohnungswirtschaft-heute.de

stolp+friends erstellt aktuell Mietermagazine für 39 Wohnungsunternehmen aus ganz Deutschland. Das sind weit über 100 Einzelausgaben im Jahr. Und doch ist das WeitBlick-Magazin ein ganz besonderes. Denn hier haben sich mehrere Stuttgarter Wohnungsbaugenossenschaften und ein Verein zusammengeschlossen, um eine gemeinsame Zeitschrift für ihre Mieter und Mitglieder herauszugeben.

Bei der ersten Redaktionssitzung im Oktober 2009 saßen wir von stolp+friends noch mit Vertretern von sieben Stuttgarter Wohnungsunternehmen zusammen, um die Themen für die erste Ausgabe abzustimmen. Doch da sich Qualität bekanntlich herum spricht, erweiterte sich der Kreis der Teilnehmer seit der Erstausgabe stetig. In diesem Jahr ist mit der Landesbaugenossenschaft der Finanzbeamten der 13. Kooperationspartner hinzugestoßen. Herzlich willkommen!

Auch Peter Hasmann, Vorstand der Baugenossenschaft Bad Cannstatt eG, die zu den Gründungsmitgliedern gehört, ist überzeugt von dem System und stolz auf die positive Entwicklung des Mietermagazins: „Die Tatsache, dass über die Jahre ständig neue Teilnehmer zu unserer Kooperation hinzu gestoßen sind, zeigt, dass der WeitBlick ein qualitativ hochwertiges Produkt ist, das sich unter unseren Mietern und Mitgliedern großer Beliebtheit erfreut.“ Dabei sei die Zusammenarbeit mit stolp+friends stets freundschaftlich und konstruktiv. „Die dreimal jährlich stattfindenden Redaktionssitzungen bieten für die Vorstände der teilnehmenden Wohnungsunternehmen gleichzeitig auch immer die Möglichkeit, sich zu treffen und auszutauschen“, stellt Hasmann weitere Vorzüge heraus.

Gerade für kleinere Wohnungsunternehmen bieten sich derartige Kooperationen mit anderen aus der Region an. „Für unsere Baugenossenschaft mit etwa 250 Wohneinheiten wäre die Realisierung eines solch hochwertigen Magazins alleine gar nicht möglich gewesen“, weiß Axel Schaefenacker, Vorstand Bauvereinigung Vaihingen a. F. und Umgebung eG. Er freut sich darüber, dass sich alle Projektpartner unter dem Motto „Gemeinsam sind wir stark“ allgemeine Themen aus der Region, Veranstaltungstipps sowie Wohn- und Servicethemen teilen. Darüber hinaus erhält jeder einige individuelle Seiten, die mit eigenen Themen wie zum Beispiel zu neuen Bauprojekten, Sanierungen von Bestandsgebäuden, neuen Mitarbeitern oder Mieterfesten gefüllt werden können.

 

Wäre ein Gemeinschaftsmagazin vielleicht auch etwas für Ihr Wohnungsunternehmen? Dann nehmen Sie einfach das Heft in die Hand, sprechen Sie befreundete Wohnungsunternehmen aus Ihrer Stadt oder Region an. Falls gewünscht, unterstützen wir Sie gerne bei der Überzeugungsarbeit – es lohnt sich für jeden einzelnen Mitstreiter! Sie erhalten von stolp+friends von Anfang an professionelle Unterstützung, von der Gestaltung über die Texterstellung bis hin zur Herstellung in gedruckter oder digitaler Form. Mit weit über 100 Mietermagazin-Ausgaben pro Jahr, Auflagen zwischen 500 und 50.000 Exemplaren und mit Umfängen zwischen acht und 40 Seiten gehört stolp+friends heute zu den führenden Kundenmagazin-Produzenten für die Wohnungswirtschaft.

Der graue Balken ist verschwunden, die Anzeigen enthalten deutlich weniger Text und wirken moderner und aufgeräumter. Seit diesem Jahr hat die Gifhorner Wohnungsbau-Genossenschaft eG (GWG) ein neues Corporate Design. Dabei erfand stolp+friends das Rad nicht neu, sondern passte bestehende Elemente an: Das Logo und die Hausfarben Rot, Weiß und Schwarz wurden beibehalten, aber Anzeigen, Briefbögen und Visitenkarten moderner und reduzierter gestaltet. Schließlich soll der Wiedererkennungswert bei Mitgliedern und Mietern erhalten bleiben.

Auch das hauseigene Mitgliedermagazin „Zuhause in Gifhorn“ wurde von stolp+friends aufgepeppt. Insbesondere für das Cover haben unsere Grafiker ein modernes Design entwickelt, das frischer und jünger wirkt. Aber auch auf den Innenseiten wurde das Erscheinungsbild mit moderneren Schriften und einer luftigeren Gestaltung modernisiert. Zudem wurden die Anzeigen vorwiegend auf nebeneinander liegenden Doppelseiten gebündelt und kaum noch zwischen den Artikeln eingestreut, was deutlich aufgeräumter wirkt. Die erste Ausgabe im neuen Design ist in diesem Sommer erschienen und erfreut sich großer Beliebtheit unter den Lesern.

Sie möchten auch die Vorteile eines Kundenmagazins nutzen? Oder Sie möchten Ihre aktuelle Mitgliederzeitschrift auf Vordermann bringen? Wir entwickeln gerne ein individuelles, maßgeschneidertes Design, mit dem Sie Ihre Kunden noch mehr als sonst beeindrucken werden.

Marketing funktioniert immer dann besonders gut, wenn man es wagt, einen etwas ungewöhnlicheren Weg einzuschlagen, denn so ist einem die Aufmerksamkeit sicher. Ein schönes Beispiel für kreatives Neubaumarketing bietet die Aufbaugemeinschaft Espelkamp GmbH. Sie bietet bei ihren Neubauprojekten stets einen „Tag der offenen Baustelle“ an. Hierbei haben alle Bürger die Möglichkeit, ein neues Projekt schon während der Bauphase zu besichtigen und sich einen plastischen und anschaulichen Eindruck zu verschaffen. Wer durch entstehende Räum geht, kann sich in Gedanken schon mal ausmalen, wie man sie einrichten würde. Das vermittelt ein ganz anderes Gefühl für den Neubau als ein konventionelles Bauschild.

Auch wenn Wohnraum in diesen Tagen ein begehrtes Gut ist und sich schnell viele Interessenten als potentielle Mieter melden, ist es in jedem Fall sinnvoll, ein neues Bauprojekt öffentlichkeitswirksam vorzustellen. Denn eine frühzeitige Vermarkung bringt zum einen Planungssicherheit, zum anderen können insbesondere die Wunschmieter angesprochen und sogar während der Bauphase noch deren Interessen berücksichtigt werden. Durch die professionelle Vermarktung lässt sich außerdem der Imagetransfer vom Neubauprojekt auf die Dachmarke der Wohnungsgesellschaft sicherstellen.

Ein klassisches Bauschild ist oft der erste Schritt, um Passanten überhaupt über das Geschehen und die Pläne auf einer neu eingerichteten Baustelle zu informieren. Aber das kann nur ein Anfang sein. Um möglichst viel Aufmerksamkeit auf Ihren Neubau und Ihr Engagement, neuen Wohnraum zu schaffen, ziehen zu können, empfiehlt sich immer ein  aufeinander abgestimmter Marketing-Mix wie ihn stolp+friends beispielsweise für das Wohnungsunternehmen LebensRäume Hoyerswerda erarbeitet hat.

Das Neubauprojekt „Cocoon Living“, bei dem in zwei Mehrfamilienhäusern insgesamt 18 barrierearme, moderne Wohnungen mit eigener Garage entstehen, wurde natürlich zu Beginn auf einem traditionellen Bauschild direkt an der Baustelle präsentiert. Zusätzlich hat stolp+friends ein eigenes Projektlogo entwickelt und Pressemitteilungen, Flyer, Anzeigen, Plakate und Roll-Ups zur Kommunikation des neuen Angebots ausgearbeitet. Besonders hohe Resonanz erzielt meistens eine projektbezogene Internetseite, auf der sich Interessierte alle Daten und Fakten ansehen können. Darüber hinaus werden die LebensRäume Hoyerswerda genauso wie die Aufbaugemeinschaft Espelkamp GmbH am 1. Oktober das Potential eines „Tages der offenen Baustelle“ nutzen.

 

Sie möchten für Ihr Neubauprojekt auch Wunschmieter finden und es als Aushängeschild für Ihr Unternehmen nutzen? Dann sprechen Sie uns an! stolp+friends erarbeitet Ihnen gerne ein passendes Marketingkonzept.