Das Mehrfamilienhaus U51 Paulusanger ist das jüngste Beispiel der großen Neubau- und Sanierungsoffensive der Wohnungsgesellschaft Recklinghausen GmbH (WG Recklinghausen). Insgesamt plant die städtische Gesellschaft bis 2023 etwa 300 neue Wohnungen mit einem Gesamtvolumen in Höhe von mehr als 50 Millionen Euro, von denen rund 40 Prozent öffentlich gefördert sein werden – denn in Recklinghausen herrscht wie in fast allen deutschen Großstädten ein hoher Bedarf an Sozialwohnungen. Allerdings wird auch für die WG Recklinghausen als kommunaler Wohnungsgesellschaft die wirtschaftliche Realisierung von Neubauten trotz öffentlicher Fördergelder immer schwieriger.

Das Projekt U51 Paulusanger schafft unter anderem hochwertigen und bezahlbaren Wohnraum für Familien und Senioren, die zunehmend von Altersarmut betroffen sind. stolp+friends begleitet das aktuelle Neubauvorhaben der WG Recklinghausen mit einem umfassenden Kommunikationskonzept:

 

www.wohnungswirtschaft-heute.de

stolp+friends erstellt aktuell Mietermagazine für 39 Wohnungsunternehmen aus ganz Deutschland. Das sind weit über 100 Einzelausgaben im Jahr. Und doch ist das WeitBlick-Magazin ein ganz besonderes. Denn hier haben sich mehrere Stuttgarter Wohnungsbaugenossenschaften und ein Verein zusammengeschlossen, um eine gemeinsame Zeitschrift für ihre Mieter und Mitglieder herauszugeben.

Bei der ersten Redaktionssitzung im Oktober 2009 saßen wir von stolp+friends noch mit Vertretern von sieben Stuttgarter Wohnungsunternehmen zusammen, um die Themen für die erste Ausgabe abzustimmen. Doch da sich Qualität bekanntlich herum spricht, erweiterte sich der Kreis der Teilnehmer seit der Erstausgabe stetig. In diesem Jahr ist mit der Landesbaugenossenschaft der Finanzbeamten der 13. Kooperationspartner hinzugestoßen. Herzlich willkommen!

Auch Peter Hasmann, Vorstand der Baugenossenschaft Bad Cannstatt eG, die zu den Gründungsmitgliedern gehört, ist überzeugt von dem System und stolz auf die positive Entwicklung des Mietermagazins: „Die Tatsache, dass über die Jahre ständig neue Teilnehmer zu unserer Kooperation hinzu gestoßen sind, zeigt, dass der WeitBlick ein qualitativ hochwertiges Produkt ist, das sich unter unseren Mietern und Mitgliedern großer Beliebtheit erfreut.“ Dabei sei die Zusammenarbeit mit stolp+friends stets freundschaftlich und konstruktiv. „Die dreimal jährlich stattfindenden Redaktionssitzungen bieten für die Vorstände der teilnehmenden Wohnungsunternehmen gleichzeitig auch immer die Möglichkeit, sich zu treffen und auszutauschen“, stellt Hasmann weitere Vorzüge heraus.

Gerade für kleinere Wohnungsunternehmen bieten sich derartige Kooperationen mit anderen aus der Region an. „Für unsere Baugenossenschaft mit etwa 250 Wohneinheiten wäre die Realisierung eines solch hochwertigen Magazins alleine gar nicht möglich gewesen“, weiß Axel Schaefenacker, Vorstand Bauvereinigung Vaihingen a. F. und Umgebung eG. Er freut sich darüber, dass sich alle Projektpartner unter dem Motto „Gemeinsam sind wir stark“ allgemeine Themen aus der Region, Veranstaltungstipps sowie Wohn- und Servicethemen teilen. Darüber hinaus erhält jeder einige individuelle Seiten, die mit eigenen Themen wie zum Beispiel zu neuen Bauprojekten, Sanierungen von Bestandsgebäuden, neuen Mitarbeitern oder Mieterfesten gefüllt werden können.

 

Wäre ein Gemeinschaftsmagazin vielleicht auch etwas für Ihr Wohnungsunternehmen? Dann nehmen Sie einfach das Heft in die Hand, sprechen Sie befreundete Wohnungsunternehmen aus Ihrer Stadt oder Region an. Falls gewünscht, unterstützen wir Sie gerne bei der Überzeugungsarbeit – es lohnt sich für jeden einzelnen Mitstreiter! Sie erhalten von stolp+friends von Anfang an professionelle Unterstützung, von der Gestaltung über die Texterstellung bis hin zur Herstellung in gedruckter oder digitaler Form. Mit weit über 100 Mietermagazin-Ausgaben pro Jahr, Auflagen zwischen 500 und 50.000 Exemplaren und mit Umfängen zwischen acht und 40 Seiten gehört stolp+friends heute zu den führenden Kundenmagazin-Produzenten für die Wohnungswirtschaft.

Der graue Balken ist verschwunden, die Anzeigen enthalten deutlich weniger Text und wirken moderner und aufgeräumter. Seit diesem Jahr hat die Gifhorner Wohnungsbau-Genossenschaft eG (GWG) ein neues Corporate Design. Dabei erfand stolp+friends das Rad nicht neu, sondern passte bestehende Elemente an: Das Logo und die Hausfarben Rot, Weiß und Schwarz wurden beibehalten, aber Anzeigen, Briefbögen und Visitenkarten moderner und reduzierter gestaltet. Schließlich soll der Wiedererkennungswert bei Mitgliedern und Mietern erhalten bleiben.

Auch das hauseigene Mitgliedermagazin „Zuhause in Gifhorn“ wurde von stolp+friends aufgepeppt. Insbesondere für das Cover haben unsere Grafiker ein modernes Design entwickelt, das frischer und jünger wirkt. Aber auch auf den Innenseiten wurde das Erscheinungsbild mit moderneren Schriften und einer luftigeren Gestaltung modernisiert. Zudem wurden die Anzeigen vorwiegend auf nebeneinander liegenden Doppelseiten gebündelt und kaum noch zwischen den Artikeln eingestreut, was deutlich aufgeräumter wirkt. Die erste Ausgabe im neuen Design ist in diesem Sommer erschienen und erfreut sich großer Beliebtheit unter den Lesern.

Sie möchten auch die Vorteile eines Kundenmagazins nutzen? Oder Sie möchten Ihre aktuelle Mitgliederzeitschrift auf Vordermann bringen? Wir entwickeln gerne ein individuelles, maßgeschneidertes Design, mit dem Sie Ihre Kunden noch mehr als sonst beeindrucken werden.

Marketing funktioniert immer dann besonders gut, wenn man es wagt, einen etwas ungewöhnlicheren Weg einzuschlagen, denn so ist einem die Aufmerksamkeit sicher. Ein schönes Beispiel für kreatives Neubaumarketing bietet die Aufbaugemeinschaft Espelkamp GmbH. Sie bietet bei ihren Neubauprojekten stets einen „Tag der offenen Baustelle“ an. Hierbei haben alle Bürger die Möglichkeit, ein neues Projekt schon während der Bauphase zu besichtigen und sich einen plastischen und anschaulichen Eindruck zu verschaffen. Wer durch entstehende Räum geht, kann sich in Gedanken schon mal ausmalen, wie man sie einrichten würde. Das vermittelt ein ganz anderes Gefühl für den Neubau als ein konventionelles Bauschild.

Auch wenn Wohnraum in diesen Tagen ein begehrtes Gut ist und sich schnell viele Interessenten als potentielle Mieter melden, ist es in jedem Fall sinnvoll, ein neues Bauprojekt öffentlichkeitswirksam vorzustellen. Denn eine frühzeitige Vermarkung bringt zum einen Planungssicherheit, zum anderen können insbesondere die Wunschmieter angesprochen und sogar während der Bauphase noch deren Interessen berücksichtigt werden. Durch die professionelle Vermarktung lässt sich außerdem der Imagetransfer vom Neubauprojekt auf die Dachmarke der Wohnungsgesellschaft sicherstellen.

Ein klassisches Bauschild ist oft der erste Schritt, um Passanten überhaupt über das Geschehen und die Pläne auf einer neu eingerichteten Baustelle zu informieren. Aber das kann nur ein Anfang sein. Um möglichst viel Aufmerksamkeit auf Ihren Neubau und Ihr Engagement, neuen Wohnraum zu schaffen, ziehen zu können, empfiehlt sich immer ein  aufeinander abgestimmter Marketing-Mix wie ihn stolp+friends beispielsweise für das Wohnungsunternehmen LebensRäume Hoyerswerda erarbeitet hat.

Das Neubauprojekt „Cocoon Living“, bei dem in zwei Mehrfamilienhäusern insgesamt 18 barrierearme, moderne Wohnungen mit eigener Garage entstehen, wurde natürlich zu Beginn auf einem traditionellen Bauschild direkt an der Baustelle präsentiert. Zusätzlich hat stolp+friends ein eigenes Projektlogo entwickelt und Pressemitteilungen, Flyer, Anzeigen, Plakate und Roll-Ups zur Kommunikation des neuen Angebots ausgearbeitet. Besonders hohe Resonanz erzielt meistens eine projektbezogene Internetseite, auf der sich Interessierte alle Daten und Fakten ansehen können. Darüber hinaus werden die LebensRäume Hoyerswerda genauso wie die Aufbaugemeinschaft Espelkamp GmbH am 1. Oktober das Potential eines „Tages der offenen Baustelle“ nutzen.

 

Sie möchten für Ihr Neubauprojekt auch Wunschmieter finden und es als Aushängeschild für Ihr Unternehmen nutzen? Dann sprechen Sie uns an! stolp+friends erarbeitet Ihnen gerne ein passendes Marketingkonzept.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Handball ist in Leipzig eine populäre Sportart – schließlich spielt die Profimannschaft des SC DHfK Leipzig seit der Saison 2015/2016 in der 1. Handball-Bundesliga. Rund 4000 Menschen schauen sich die Heimspiele live in der Arena im Schnitt an – bei Spitzenspielen sind es weit mehr. Hinzu kommen Internet-Livestream- und TV-Zuschauer. Bandenwerbung bietet deshalb ein großes Marketingpotential, das die Wohnungsbau-Genossenschaft Kontakt e. G. seit Beginn der aktuellen Saison als Sponsor nutzt.

Während die Fans über die Tore ihrer Mannschaft jubeln, läuft auf der hochwertigen LED-Bande in der Arena Leipzig mitten im Zentrum des Geschehens die animierte 30-sekündige Bandenwerbung der WBG Kontakt. Mit dem Slogan „Wohnungen der WBG Kontakt sind immer ein Volltreffer“, der von stolp+friends natürlich passend in den Unternehmensfarben blau, weiß und orange und adäquat zum Handballthema inszeniert wurde, macht die Wohnungsbaugenossenschaft auf ihr Angebot aufmerksam. Natürlich werden auch das Logo und ein Verweis auf die Internetseite der WBG Kontakt eingeblendet. Dieser Clip ist auf der Längsgeraden im Blick der TV-Kameras im Wechsel mit anderen Bandenwerbungen zu sehen, was einen prominenten Auftritt ermöglicht.

 

WBG Kontakt: Sponsoring mit Bandenwerbung

WBG Kontakt: Sponsoring mit Bandenwerbung

 

Dabei ist klar: Sponsoring ist keine Einbahnstraße. Für die finanziellen Zuwendungen erhalten Förderer einen höheren Bekanntheitsgrad, eine Steigerung der Sympathiewerte und idealerweise die Gewinnung neuer Kunden, denn die Unterstützung von sportlichen Aktivitäten wird in der Öffentlichkeit als positives Handeln aufgefasst. Zudem findet beim Sponsoring ein Imagetransfer statt, bei dem der Stifter vom Erfolg des Geförderten profitiert. Darüber hinaus können besondere Vergünstigungen für Mitarbeiter oder Kunden Teil eines Sponsoring-Vertrages sein. Die Genossenschaftsmitglieder und Mieter der WBG Kontakt erhalten zum Beispiel die Chance auf Bundesliga-Handball zum Vorteilspreis.

Neben der Bandenwerbung unterstützt die WBG Kontakt als Nachwuchspate die B- und C-Jugend des SC DHfK und spricht damit vor allem das junge, aktive Publikum an. „Das Sport- und Vereinsleben verbindet Generationen und vermittelt wichtige gesellschaftliche Werte, wie Gemeinschaft, Fairness und soziale Kompetenz. Werte für welche auch wir als Genossenschaft einstehen. Mit unserer Unterstützung im Nachwuchsbereich möchten wir gemeinsam mit dem SC DHfK diese Werte mit Leben füllen und damit einen aktiven Beitrag zur Jugendarbeit in unserer Stadt leisten“, begründet Uwe Rasch, Vorstandsmitglied der WBG Kontakt die Entscheidung für das Sponsoring. Schließlich bietet dies ebenso die Chance, andere Unternehmen kennenzulernen und somit ein nützliches Netzwerk aufzubauen. Diese Praxis pflegt die WBK Kontakt ohnehin: Sie ist auf vielen Veranstaltungen vertreten und steht somit dauerhaft mit verschiedenen wichtigen Institutionen in Leipzig in Kontakt.

 

Sie möchten Sponsoring als Baustein in Ihren abwechslungsreichen Marketing-Mix aufnehmen? Wir helfen Ihnen gerne bei der Umsetzung. Sprechen Sie uns an!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bunte Schmetterlinge fliegen die Hauswand hinauf, filigrane Bäume wachsen an der Fassade in den Himmel hinein, ein rotes Pferd springt zwischen Birkenstämmen umher – die auffälligen Fassaden in der ostwestfälischen Stadt Espelkamp sind inzwischen zu ihrem Markenzeichen geworden. Sogar bei den touristischen Stadtrundgängen sind sie ein Thema.

Die ungewöhnliche Fassadengestaltung geht auf die Aufbaugemeinschaft Espelkamp GmbH zurück, dem größten Wohnungsanbieter vor Ort. Konzeptionell inspiriert von stolp+friends,begann die Wohnungsgesellschaft 2006 damit, die Fassaden ihrer Gebäude nach der Sanierung farbenfroher zu gestalten. Die Häuser sollten sich positiv von der meist monotonen Architektur ihrer Umgebung abheben. Gemäß dem von stolp+friends entwickelten Grundkonzept „Wir lassen Fassaden sprechen“ wurden im Laufe der Zeit zahlreiche regionale Künstler und Designer mit der Gestaltung beauftragt. Den Anfang machte der damalige Netzwerkpartner von stolp+friends, Friedrich Ernst von Garnier, Künstler, Farbphilosoph und Begründer der „Organischen Farbigkeit“. Mittlerweile ließ die Aufbaugemeinschaft etwa 50 ihrer Gebäude auf unterschiedliche Weise kreativ verschönern.

Die farbigen Fassaden lassen die Gebäude freundlicher wirken und schaffen ein identitätsstiftendes Wohnumfeld, in dem sich die Menschen wohler fühlen. Aber auch die Aufbaugemeinschaft profitiert: Die bunten Akzente sind zum Alleinstellungsmerkmal des Wohnungsunternehmens geworden, die für eine hohe positive Aufmerksamkeit sorgen und zur Imageförderung beitragen.

Die mutige Fassadengestaltung wirkt sich auf ganz Espelkamp aus. Bis vor wenigen Jahren war die Stadt von Abwanderung bedroht, die starke Heterogenität der Bevölkerung führte zu sozialen Spannungen und teilweise zur Stigmatisierung einzelner Quartiere. Inzwischen hat sich die Bevölkerungsstruktur stabilisiert und in der „Außenwahrnehmung ist eine positive Trendwende eingetreten“, so die Stadt, was auch auf die „Umgestaltungsmaßnahmen in den und um die Wohnungsbestände der Aufbaugemeinschaft“ zurückführen sei.

Andere Wohnungsunternehmen haben das Marketing-Potenzial von Fassadenmalerei für sich und „ihre“ Stadt ebenfalls erkannt. Die LebensRäume Hoyerswerda eG (LRH) zum Beispiel verfolgen mit ihrem aktuellen Neubauprojekt CocoonLiving die Aufwertung der strukturschwachen, von Abwanderung bedrohten Neustadt von Hoyerswerda. Die markante farbliche Gestaltung der beiden Wohngebäude signalisiert dem Betrachter, dass hier etwas Neues, Besonderes entsteht – und wertet sozusagen nebenbei die LRH als modernes, zukunftsweisendes Wohnungsunternehmen auf.

 

Suchen Sie ebenfalls frische, und vielleicht auch ungewöhnliche Marketinglösungen für Ihr Unternehmen? Wir stehen bereit! Hier geht’s zum Kontakt.

 

 

 

 

 

 

 

 

Laut der aktuellen Studie „Werbewirkung von Werbeartikeln 2019“ des Gesamtverbandes der Werbeartikel-Wirtschaft besitzen 98 Prozent der Deutschen ab 14 Jahren einen Werbeartikel und 90 Prozent davon nutzen ihn auch. Ob klassischer Kugelschreiber, der übrigens immer noch der beliebteste Werbeartikel ist, moderner USB-Stick oder eher etwas Außergewöhnliches wie bunte Blumensamen – Giveawys sollten in keinem Kommunikationsmix fehlen.

 

Für besondere Situationen eignet sich zum Beispiel eine individuell gestaltete und getextete Karte, die Sie als Vermieter Ihren Mietern zusenden oder ihnen einfach in den Briefkasten werfen können. Sie können die Karte auch zusammen mit einem Blumengruß verschicken, was die Aufmerksamkeit noch einmal erhöhen würde.

 

 

Ideale Werbegeschenke sind eine perfekte Kombination aus einem ansprechendem Design und einem praktischen Nutzen, so dass das Objekt immer wieder in die Hand genommen und benutzt wird. Eine erhöhte Aufmerksamkeit generieren Sie natürlich mit Gimmicks, die nicht jeder hat. 

Ein gelungenes Beispiel sind die Fußmatten der Lüdenscheider Wohnstätten AG (LüWo). Die Fußabtreter begrüßen die Mieter jedes Mal vor der Wohnungstür und ziehen auch die Blicke ihrer Gäste auf sich.



Ein weiteres besonderes Werbegeschenk sind die Anti-Stresshäuser der Herner Gesellschaft für Wohnungsbau mbH (HGW). Sie sind einerseits aufgrund ihrer Form eines Hauses, passend zum Angebot einer Wohnungsgesellschaft, ein Hingucker auf jedem Schreibtisch, der auch von Kollegen und Kunden wahrgenommen wird. Andererseits bieten sie dem Besitzer entsprechend der klassischen runden Anti-Stressbälle die Möglichkeit, sie in anstrengenden Situationen zu drücken und zu knautschen.



Auch die USB-Sticks der Wohnungsgesellschaft Recklinghausen mbH (WGR)  erfüllen ihren Zweck sehr gut: praktisch, handlich, ansprechend.

 

 

Grundsätzlich sollten folgende Punkte bei der Auswahl beachtet werden:

 

  1. Zielgruppe berücksichtigen und ein Budget festlegen

Fragen Sie sich: Wen will ich damit erreichen und worüber würde er sich freuen, denn schließlich sollen die Werbeartikel ein positives Gefühl vermitteln. Für Kinder eignen sich zum Beispiel Bälle oder Malbücher, Ältere erreichen Sie eher mit einem Brillenetui oder einer Kaffeetasse.

 

  1. Gute Qualität ist durch nichts zu ersetzen

Immer wichtig bei jeder Art von Werbemittel: eine gute Qualität! Niemand möchte einen Kugelschreiber, dessen Mine kratzt, nach einer Woche der Halteclip abbricht oder die Tinte nach der zweiten Benutzung verbraucht ist. Schnell würde der Eindruck entstehen, dass Ihr Wohnungsunternehmen auch bei seinen Wohnungen keinen großen Wert auf Qualität legt.

 

  1. Streuen statt stapeln

In Ihrem Büroschrank nützt Ihnen das schönste und kreativste Werbegeschenk rein gar nichts. Werbemittel sind für die breite Streuung gedacht, also: raus damit!


Wenn Sie Werbemittel, egal ob kreativ oder konventionell, benötigen, sprechen Sie uns bitte einfach direkt an! Wir helfen Ihnen gern weiter!

 

Mieterordner sind der Sammelplatz für wichtige Unterlagen rund um die Wohnung. Dort können der Mietvertrag, die Hausordnung, Nebenkostenabrechnungen oder Versicherungsunterlagen untergebracht werden. Sie dienen neuen Mietern gerade in der Anfangszeit, in der noch alles neu ist und man vieles nachschlagen muss, als Unterstützung und Hilfe im Wohnalltag. Darüber hinaus bieten sie Wohnungsunternehmen die Möglichkeit für eine anschauliche Präsentation mit Wiedererkennungswert.

Für das neuste Bauprojekt der Herner Gesellschaft für Wohnungsbau mbH (HGW) in der Castroper Straße in Herne hat stolp+friends kürzlich einen neuen Mieterordner inklusive Register und einer Begrüßungsseite in den Unternehmensfarben weiß, blau und grün designt. Zum Einzug erhielten alle Mieter einen solchen Ordner und fühlen sich dadurch  gleich mit ihrer Wohnungsgesellschaft verbunden.

 

Frei nach dem Motto „Übersichtlichkeit statt Chaos“ bringt stolp+friends auch bei der Wohnungsbau-Genossenschaft Kontakt e.G. (WBG Kontakt) aus Leipzig mit einer neuen Struktur und mit dem neuen Corporate Design in den Firmenfarben orange und blau Ordnung in die lose Zettelwirtschaft der vorhandenen Mieterordner. Wo teilweise kopierte Schwarz-Weiß-Seiten eingelegt sind, soll nun alles frisch, modern und auf den neusten Stand gebracht werden.

Über viele Jahre hinweg haben sich gedruckte Mieterordner bewährt und sind sicher bei der älteren Bevölkerung auch noch am beliebtesten. Aber natürlich geht stolp+friends mit der Zeit und hat für seine Kunden außerdem eine digitale Lösung entwickelt: den digitalen Mieterordner, kurz DIMO®.

Dafür bekommt jeder Mieter ein passwortgeschütztes Login, auf das er mit seinem eigenen Smartphone, Tablet, Laptop oder Desktop zugreifen kann und somit die Möglichkeit erhält, seine persönlichen Unterlagen schnell, flexibel und unkompliziert digital zu verwalten. Die dafür erforderliche Hard- und Software erhalten Sie aus einer Hand von stolp+friends. Vorteil dieser Variante ist, dass sie für Sie als Vermieter langfristig kostensparender ist – denn die Zukunft ist digital.

Sie möchten Ihren Mietern auch neue Mieterordner zur Verfügung stellen? Oder wollen Sie einfach mal unsere digitalen Mieterordner DIMO® testen? Dann melden Sie sich bitte gerne bei uns!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Qualifizierte Auszubildende sind heutzutage ein sehr wertvolles Gut: Immer mehr Betriebe verzeichnen rückläufige Bewerberzahlen für ihre offenen Stellen. Viele engagierte und gebildete Schulabgänger gehen lieber zur Uni als eine Ausbildung zu absolvieren. Da ist Originalität gefragt, um die jungen Menschen auf das eigene Wohnungsunternehmen aufmerksam zu machen. Schließlich ist Immobilienkaufmann/frau ein anspruchsvoller und vielfältiger Beruf, für den man viele verschiedene Kompetenzen benötigt. Weil dieser passende Mix nicht so einfach zu finden ist, gehen manche Wohnungsunternehmen bereits kreative Wege, um jenseits von klassischen Zeitungsannoncen oder langweiligen Anzeigen auf der eigenen Internetseite die Aufmerksamkeit der potentiellen Azubis auf das eigene Ausbildungsangebot zu lenken.

Dafür sollte man dahin gehen, wo die jungen Menschen sind. So macht es auch die JADE Immobilien Management GmbH: Für die Wilhelmshavener Wohnungsgesellschaft hat stolp+friends ein passendes Konzept entwickelt und mit wenigen, lockeren Worten die Stellenausschreibung auf Postkarten platziert. Diese bunten und auffälligen Karten sollen in Cafés, Sportanlagen und Schulen ausgelegt werden, von potentiellen Kandidaten mitgenommen, aufgehängt oder auch verschickt werden – so potenziert sich der Effekt. In jedem Fall werden sie  Aufmerksamkeit auf die JADE lenken.

Auch die Herner Gesellschaft für Wohnungsbau mbH (HGW) hat sich gefragt, wie man jenseits der üblichen langweiligen Anzeigen auf Jobportalen frühzeitig an die Jugendlichen heran kommen kann. Die Idee: Dem hauseigenen Mietermagazin „Zuhause in Herne“ wird zu Beginn des neuen Schuljahrs ein von stolp+friends gestalteter Stundenplan im HGW-Design beigelegt. Auf der Rückseite befindet sich die Stellenausschreibung.

Wenn die Jugendlichen den Stundenplan nutzen und ihn mit in die Schule nehmen, werden auch die Klassenkameraden auf die HGW im Allgemeinen und auf die Ausschreibung im Besonderen aufmerksam. Näher ran kommt man an die Zielgruppe nicht.

Speed-Dating kennt man ja im Allgemeinen eher von modernen Beziehungsanbahnungen, aber auch dieses Instrument der Kommunikation lässt sich für die Azubisuche zweckentfremden. Unter dem Motto „In fünf Minuten zum Traumberuf“ nimmt die Gemeindliche Siedlungs-Gesellschaft Neuwied (GSGN) jedes Jahr am Neuwieder Azubi-Speed-Dating teil. In etwa fünfminütigen Kurzinterviews können sich Bewerber und Unternehmen ein erstes Bild voneinander machen und gegebenenfalls den Grundstein für eine gemeinsame berufliche Zukunft legen. Die GSGN hat bereits zweimal am Speed-Dating teilgenommen und konnte einen Azubi rekrutieren.


Suchen Sie auch noch qualifizierte und motivierte Auszubildende für 2020? Wir haben jede Menge Ideen und kreative Lösungen für die moderne Azubisuche. Sprechen Sie uns einfach an.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nein, eine U-Bahn-Station wird dieses Projekt nicht, auch wenn es auf den ersten Blick aufgrund des Namens so scheinen mag: „U51 – Urbanes Wohnen am Paulusanger“ ist das neueste Projekt von stolp+friends für die Wohnungsgesellschaft Recklinghausen mbH (WGR).

Die kreative Projektbezeichnung ist der erste Schritt, um Aufmerksamkeit auf das neue Bauvorhaben der WGR zu ziehen. U51 bezieht sich zum einen auf die geplante U-Form der Wohnanlage am Paulusanger, zum anderen auf die 51 modernen, barrierearmen und energieeffizienten Wohnungen, die hier entstehen sollen.

stolp+friends berät die WGR seit vielen Jahren in Marketingfragen. Da war es selbstverständlich, dass unsere kreativen Köpfe den Auftrag erhielten, ein Kommunikationskonzept für das neue Prestigeobjekt der WGR zu erarbeiten. Die s+f-Ideen überzeugten die Verantwortlichen der WGR, so dass bisher ein Markenzeichen-Logo und ein Bauschild ausgearbeitet wurden. Darüber hinaus sind eine Projektwebsite, weitere Werbemittel wie Anzeigen, Roll-ups oder Plakate, Presseinformationen und -gespräche, Vermietungsaktionen und Wettbewerbe geplant.

Eine frühzeitige Vermarkung bringt der WGR nicht nur Planungssicherheit, sondern sie wird bereits in der Planungsphase ihre Wunschmieter, in diesem Fall Best Ager sowie jüngere Singles und Paare, ansprechen und deren Interessen berücksichtigen. Durch die professionelle Vermarktung lässt sich außerdem der Imagetransfer vom Neubauprojekt auf die Dachmarke „Wohnungsgesellschaft Recklinghausen“ sicherstellen.

 

Sie planen auch ein Neubauprojekt, haben aber noch keine Idee, wie dies optimal kommuniziert werden kann? Wir helfen Ihnen gerne! Nehmen Sie Kontakt zu uns auf