Es lohnt sich für Unternehmen aus den verschiedensten Branchen, Auszubildende einzustellen. Schließlich sind diese die Fachkräfte von morgen. Auch stolp+friends bildet gerne junge Menschen aus, die Begeisterung für Wertekommunikation und die Wohnungswirtschaft mitbringen. Seit dem 1. September 2021 sind Chantal Crooks und Niklas Brümmer als Auszubildende zur Mediengestalterin beziehungsweise zum Kaufmann für Marketingkommunikation im stolp+friends-Team dabei.

 

Als erster stoß Niklas Brümmer dazu, der das Tagesgeschäft von stolp+friends bereits für zweieinhalb Wochen auf Minijob-Basis kennenlernte. Durch sein Bachelorstudium der Wirtschaftswissenschaften an der Universität Osnabrück und ein dreimonatiges Praktikum im Online-Marketing-Bereich bringt Niklas Brümmer wichtige Grundlagen für seine Ausbildung mit. Und er hat sich viel für die nächsten drei Jahre vorgenommen: Sein Bestreben ist es, stolp+friends zuverlässig bei der Kommunikation der Werte von Wohnungsunternehmen zu unterstützen und natürlich einen guten Ausbildungsabschluss zu erzielen.

 

Unter anderem startet Niklas Brümmer bei stolp+friends

Einer von zwei neuen Auszubildenden: Während der ersten Wochen bei stolp+friends hat sich unter anderem Niklas Brümmer schon gut in seine neuen Aufgaben eingefunden.

 

Unser zweiter Neuzugang, Chantal Crooks, hat auch bereits ein Studium absolviert, allerdings im Bereich Freiraumplanung. Eine gute Grundlage, um zukünftig bei stolp+friends für die Wohnungswirtschaft gestalterisch tätig zu sein. Während ihres Studiums hat sie neben dem Arbeiten mit Gestaltungsprogrammen unter anderem Kenntnisse in Bautechnik, Landschafts- und Stadtplanung erworben. Dieses Hintergrundwissen ist für die angehende Mediengestalterin ein großer Vorteil, um ansprechende Exposés, Anzeigen oder Logos für gemeinwohlorientierte Wohnungsunternehmen zu entwerfen.

 

Wir freuen uns, Chantal Crooks und Niklas Brümmer in unserem Team zu wissen. Auf diesem Weg heißen wir sie noch einmal herzlich willkommen und wünschen ihnen weiterhin gutes Gelingen!

Spätestens seit dem guten Wetter der vergangenen Tage befindet sich die Fahrradsaison in Deutschland in vollem Gange. Die GEWOBAU Wohnungsgenossenschaft Essen eG (GEWOBAU) hat für diese Zeit vorgesorgt – und sich dazu entschiedenen, in ihrem Bestand Stellplätze für E-Bikes mit Lademöglichkeiten zu bauen.

 

Möglichst viele Mieter:innen der GEWOBAU sollen von den modernen Stellplätzen erfahren und profitieren. Darum gestaltete das stolp+friends-Team eine Informationstafel, die über die Entstehung der Stellplätze und die Kontaktdaten für Mietanfragen informiert. Der frische Grünton greift das Corporate Design der Essener Wohnungsgenossenschaft auf – und macht Lust auf den Sommer.

 

GEWOBAU-Schild weist auf E-Bike-Stellplatz hin

Das ansprechende Schild präsentiert Interessenten alle Informationen auf einen Blick.

 

Mit den modernen Stellplätzen bietet die GEWOBAU ihren Mieter:innen zahlreiche Vorzüge. Diese wissen ihre Fahrräder geschützt und können bei Bedarf schnell auf sie zugreifen. So haben die Mieter:innen einen Grund mehr, um tägliche Wege mit dem Rad zurückzulegen und die Umwelt zu schonen.

 

Auch unter den Kommunikationsprofis von stolp+friends gibt es viele begeisterte Radfahrer:innen. Um das Engagement der Mitarbeiter:innen zu unterstützen, gab die stolp+friends-Geschäftsführung den Bau eines Fahrradstellplatzes in Auftrag. Dieser wird überdacht sein und den Rädern während der Arbeitszeit Schutz bieten.

 

stolp+friends erhält neuen Fahrradstellplatz

Der neue Fahrradstellplatz steht kurz vor der Fertigstellung.

 

Ihr Wohnungsunternehmen plant wie die GEWOBAU einen Stellplatz für Fahrräder? Das stolp+friends-Team kommuniziert Ihr Vorhaben gern – ob in Form einer Infotafel oder als Artikel in Ihrem Mietermagazin. Schreiben Sie uns!

 

Seit Anfang April ergänzt die erfahrene Grafikerin Kristina Veit das Team von stolp+friends. Ihr Spezialgebiet: Typografie, das Gestalten von allem, was gedruckt werden soll – von Anzeigen über Broschüren bis hin zu großflächigen Kampagnen.

 

Als frisches Mitglied des stolp+friends-Teams konnte Kristina Veit ihr Know-how gleich unter Beweis stellen: unter anderem mit der Gestaltung von diversen Geschäftsberichten für Wohnungsgenossenschaften und kommunale Wohnungsgesellschaften. Aber auch in die Erstellung von Exposés und in die Entwicklung eines Marketingkonzepts für einen Neukunden war sie gleich von Beginn an involviert.

 

„Durch meine langjährige Erfahrung bringe ich wichtige gestalterische und konzeptionelle Fähigkeiten mit, Dinge kreativ auf den Punkt zu bringen. Bei stolp+friends möchte ich mit meiner Arbeit dazu beitragen, dass sozial orientierte Wohnungsunternehmen, die Aufmerksamkeit erhalten, die ihre wertvolle Arbeit verdient“, freut sich Kristina Veit auf ihre Tätigkeit bei stolp+friends.

 

Berufliche Erfahrung sammelte Kristina Veit schon reichlich. Denn, dass Design und Gestaltung ihr „Ding ist“, das wusste sie schon früh: Nach einer schulischen Gestaltungsausbildung schloss sie 2013 ebenfalls erfolgreich eine Ausbildung zur Mediengestalterin für Digital- und Printmedien in der Fachrichtung Gestaltung und Technik ab. Seitdem arbeitete sie als Grafikerin in einem Full-Service-Marketing-Unternehmen für Fachhandwerk und Fachhandel. Ihre Aufgaben umfassten unter anderem die Projekt- und Kampagnenkoordination sowie die Kommunikation und die Druckabwicklung von der kleinen Anzeige über Verpackungsdesign bis hin zum Mitarbeitermagazin. Selbst in ihrer Freizeit startet die neue stolp+friends-Kollegin mit ihrer Familie ständig neue kreative Do-it-yourself-Projekte.

 

Mit ihrer Begeisterung für Gestaltung und Design sowie ihren umfassenden Fachkenntnissen möchte Kristina Veit nun bei stolp+friends durchstarten. Das gesamte stolp+friends-Team freut sich über diese tatkräftige und wertvolle Unterstützung!

Wie sieht eigentlich der Arbeitsalltag einer Texterin bei stolp+friends aus? Am Vormittag wird ein Mietermagazin-Artikel über einen Ausflugstipp an der Nordsee getextet; am Nachmittag warten eine Vermietungsanzeige für eine süddeutsche Wohnungsgesellschaft sowie ein Projektname und Claim im Rahmen des Neubaumarketings für ein genossenschaftliches Bauvorhaben im Ruhrgebiet.

 

Während die Texterinnen von stolp+friends den großen Vorteil haben, ausschließlich für die Branche der Wohnungswirtschaft zu texten, müssen sie dennoch verschiedene Faktoren, wie Zielgruppe, individuelle Besonderheiten, Tonalität und vieles mehr, berücksichtigen. Das stellt selbst erfahrene Profis manchmal vor die Herausforderung, das Wesentliche nicht aus den Augen zu verlieren

 

Um den Fokus auf die Kommunikationsziele der wohnungswirtschaftlichen Auftraggeber von stolp+friends zu halten, sind die Texterinnen Annika Molsbeck und Michelle Saarberg für ein paar Stunden aus dem Arbeitsalltag abgetaucht. Im Strategie-Workshop „Kern & Botschaft“ der renommierten Hamburg School of Ideas begaben sie sich auf die Suche nach dem Kern.

 

Meisterkurs-Dozent Michael Matthiass nutzte für den Theorieteil des Workshops zur Veranschaulichung ein Bild aus der Vogelperspektive: Es zeigt ein Boot auf dem Meer, unter dem der Schatten eines Wales zu sehen ist. Dies versinnbildlicht, wie der menschliche Denkapparat funktioniert und wie Denken und Sprache zusammenhängen.

 

Anhand von anonymisierten Beispielen aus dem Arbeitsalltag der Teilnehmenden erlernten die stolp+friends-Texterinnen die richtige Technik, auf die leise Stimme ihres inneren Wals (unbewusstes Denken) zu hören, um künftig den Kern eines Projektes, eines Produkts oder einer Marke zu finden. Denn nur wer versteht, worum es im Kern geht, kann daraus starke und wert(e)volle Botschaften texten. Durch den hohen Praxisbezug konnten die Texterinnen Annika Molsbeck und Michelle Saarberg das neu erworbene Wissen direkt im Arbeitsalltag anwenden.

 

Egal, ob Pressemitteilungen, Broschüren oder Anzeigen – die Texterinnen von stolp+friends unterstützen Wohnungsunternehmen aus ganz Deutschland bei ihren Kommunikationsherausforderungen mit Texten, die begeistern. Lernen Sie uns kennen: Kontakt.

Die Geschäftsführung von stolp+friends weiß: Ein guter Arbeitsplatz trägt maßgeblich zum Wohlbefinden und der Produktivität der Mitarbeitenden bei. Daher entschieden die wohnungswirtschaftlichen Kommunikationsprofis, ihre Büroräume im Osnabrücker Hakenbusch 3 zu renovieren und modernisieren. Die Umbauarbeiten begannen zum Ende des Jahres 2019 und wurden nach und nach bis Ende 2020 umgesetzt, um den regulären Betrieb von stolp+friends zu gewährleisten.

 

Wichtige Schritte der Renovierung und Modernisierung waren ein neuer Bodenbelag, eine neue Wandgestaltung in allen Räumen und der vollständige Austausch der bisherigen Arbeitsplätze durch eine komplett neue Einrichtung: etwa ergonomische Schreibtische. Diese sind höhenverstellbar und bieten den Mitarbeitenden die Möglichkeit, sowohl im Sitzen als auch im Stehen zu arbeiten. Die neuen Arbeitsplätze sind gut für den Rücken und erfreuen sich bei den Mitarbeitenden großer Beliebtheit. Account-Managerin Anke Kiehl meint: „Die ergonomischen Schreibtische sind eine tolle Neuerung für unser Büro. Ich wechsle regelmäßig zwischen der Arbeit im Sitzen und im Stehen. Durch die zusätzliche Bewegung bleibe ich den ganzen Tag über konzentriert und gehe meinen Aufgaben mit noch mehr Elan nach.“ Zusätzlich erhielten alle Arbeitsplätze eine neue Soft- und Hardware, die Videokonferenzen in hoher Auflösung ermöglichen und die Arbeit im Homeoffice erleichtern.

 

stolp+friends hat höhenverstellbare Schreibtische

Das stolp+friends-Team freut sich, sowohl im Sitzen als auch im Stehen arbeiten zu können.

 

Während der Modernisierung der Büroräume erhielten die Kommunikationsprofis eine neue Teamwork-Area. Dort finden sich die Mitarbeitenden gern für den kreativen Schaffensprozess zusammen oder verbringen gemeinsam die Mittagspause – selbstverständlich unter der Einhaltung der aktuellen Abstandsregeln. „Der große Team-Tisch eignet sich ideal für Besprechungen in einer familiären Atmosphäre. Dabei entstehen oft die besten Ideen“, freut sich Texterin und Konzeptionerin Annika Molsbeck.

 

Die Teamwork-Area bei stolp+friends

In der Teamwork-Area finden sich die Mitarbeitenden gern für Besprechungen zusammen.

 

Seit Dezember 2020 schmücken außerdem farbenfrohe Grafiken die Wände des stolp+friends-Büros. Diese hat Grafikerin Annika Wittkamp in Zusammenarbeit mit der Finanzbuchhalterin Andrea Stolp gestaltet. Die Grafiken greifen das Corporate Design von stolp+friends auf und erzählen die Unternehmensgeschichte. Das Herzstück der neuen Wandgestaltung ist eine Wortwolke, welche die Philosophie der wohnungswirtschaftlichen Kommunikationsprofis unterstreicht: Sie kommunizieren die Werte gemeinwohlorientierter Wohnungsunternehmen, sind engagiert und offen – und das seit 1989. Bei den Mitarbeitenden des stolp+friends-Teams findet die Wandgestaltung großen Anklang: „Kreatives Arbeiten gelingt in einer kreativen Atmosphäre besonders gut – und die herrscht in unseren Räumlichkeiten unter anderem dank der neuen Wandgestaltung“, findet die studentische Hilfskraft Henriette Scholz.

 

 

Das stolp+friends-Team freut sich, dass die Modernisierung des Büros im Jahr 2020 trotz einiger Verzögerungen durch die Corona-Pandemie erfolgreich abgeschlossen wurde. In das neue Jahr 2021 starten die wohnungswirtschaftlichen Kommunikationsprofis mit großem Elan und kreativen Ideen – unter anderem dank der rundum modernisierten Büroräume.

Wie schnell die Zeit vergangen ist: Anita Behrens ist seit zwanzig Jahren als Grafikerin bei stolp+friends tätig. Ihre Kolleginnen und Kollegen schätzen Anita Behrens besonders für ihre zuverlässige sowie hilfsbereite Art – und selbstverständlich aufgrund ihrer Expertise für die zahlreichen von stolp+friends realisierten Mietermagazine.

 

Da Anita Behrens’ Jubiläum in die Agenturferien von stolp+friends fiel, überraschten die wohnungswirtschaftlichen Kommunikationsprofis sie bereits Mitte Dezember während der Arbeit: mit Blumen, Kuchen und einem Glas Sekt. Geschäftsführer Kay P. Stolp gratulierte Anita Behrens herzlich und dankte ihr für die erfolgreiche Zusammenarbeit während der vergangenen Jahre. Die Mitarbeitenden, die sich aufgrund der Corona-Pandemie im Homeoffice befanden, konnten per Videochat an der Ehrung von Anita Behrens teilhaben.

 

 

Auf diesem Weg wünscht das stolp+friends-Team Anita Behrens noch einmal alles Gute zum zwanzigjährigen Jubiläum. Wir freuen uns, eine derart kreative sowie herzliche Mitarbeiterin in unserem Team zu wissen!

In der diesjährigen Weihnachtszeitung „Echt“ geben die wohnungswirtschaftlichen Kommunikationsprofis von stolp+friends Anregungen für „grüne“ Vorsätze für das neue Jahr. Denn: Während die klassischen Vorsätze – etwa weniger Süßigkeiten zu essen oder mit dem Rauchen aufzuhören – oft zu Frust führen, lassen sich „grüne“ Vorsätze leicht in den Alltag integrieren.

Die fünf folgenden Vorsätze sind mit geringem Aufwand verbunden und wirken sich positiv auf die Umwelt aus:

  1. Das Auto regelmäßig stehen lassen oder ganz auf das Fahrrad beziehungsweise öffentliche Verkehrsmittel umsteigen.
  2. Selbst Putzmittel aus Essig, Natron oder Zitronensäure herstellen, um Plastik zu vermeiden.
  3. Gebrauchtes in Secondhandläden oder auf Trödelmärkten erwerben.
  4. Regionale sowie saisonale Lebensmittel kaufen oder Gemüse selbst anpflanzen.
  5. Umweltfreundliche Pflegeprodukte ohne Mikroplastik verwenden.

 

stolp+friends wünscht viel Erfolg für die Umsetzung der „grünen“ Vorsätze im Jahr 2021!

 

Ein Hinweis zum Schluss: stolp+friends befindet sich vom 21. Dezember 2020 bis einschließlich 5. Januar 2021 im kreativen Urlaub. Das gesamte Team wünscht schöne Feiertage sowie einen guten Start in das neue Jahr und ist ab dem 6. Januar 2021 wieder für Sie da!

Weihnachten ist für viele Menschen die schönste Zeit des Jahres. In der Weihnachtszeitung „Echt“ stellt das stolp+friends-Team Anregungen für grüne Weihnachten vor. Diese sorgen für noch größere Freude als blinder Konsum, der oft unnötigen Müll verursacht.

Dies sind fünf einfach umsetzbare Tipps der wohnungswirtschaftlichen Kommunikationsprofis für ein umweltfreundliches Weihnachtsfest:

  1. Wählen Sie einen Mietweihnachtsbaum aus der Gärtnerei.
  2. Schmücken Sie Ihren Baum mit Weihnachtskugeln aus dem vergangenen Jahr.
  3. Verwenden Sie Tannenzapfen als zusätzliche Weihnachtsdeko.
  4. Verschenken Sie Tierpatenschaften – zum Beispiel für einen Tiger oder eine Ziege.
  5. Verwenden Sie Zeitungspapier oder Stoffbeutel als Verpackung für Geschenke.

 

Ein wertvoller Rat für gemeinwohlorientierte Wohnungsunternehmen mit einem Mietermagazin: Tipps für grüne Weihnachten eignen sich optimal als Titelthema für eine Ausgabe im November oder Dezember. Bei der textlichen und grafischen Umsetzung bietet das stolp+friends-Team im Jahr 2021 gern wieder Unterstützung an!

Werbegeschenke sind für Wohnungsbaugenossenschaften und kommunale Wohnungsgesellschaften eine ideale Möglichkeit, um ihren Mieterinnen und Mietern eine Freude zu machen. Bei Mietinteressenten können gemeinwohlorientierte Wohnungsunternehmen mit cleveren Werbebotschaften einen positiven Eindruck hinterlassen und dazu beitragen, dass diese zu Mietern werden.

stolp+friends unterstützt wohnungswirtschaftliche Auftraggeber gern bei der Gestaltung von Werbegeschenken. Eine Empfehlung der Osnabrücker Kommunikationsprofis, die auch in der diesjährigen Weihnachtszeitung „Echt“ Platz fand: Drucken Sie Ihre Werbebotschaften am besten auf Geschenke aus nachhaltigen Materialien wie Bambus oder Holz. Dadurch bleiben Ihre Geschenke lange erhalten – und mit diesen auch Ihre Botschaften.

Die Möglichkeiten für langlebige Werbemittel sind vielseitig. Wie wäre es zum Beispiel mit einem hochwertigen Jutebeutel für den Lebensmitteleinkauf Ihrer Mieterinnen und Mieter oder einem wiederverwendbaren Thermobecher für den Kaffee auf dem Weg zu Arbeit? Auch Sattelschoner aus nachhaltig hergestellten Materialien erfreuen sich großer Beliebtheit – und tragen dazu bei, dass Ihre Botschaft überall in Ihrer Stadt oder Region Beachtung findet.

Egal, für welche dieser zahlreichen Möglichkeiten gemeinwohlorientierte Wohnungsunternehmen sich entscheiden: Durch die Platzierung einer Botschaft auf einem nachhaltigen Werbegeschenk unterstreichen Sie Ihr Engagement für den Klimaschutz und tragen dazu bei, dass die Umwelt im Gleichgewicht bleibt.

Das stolp+friends-Team weiß: Ideen für mehr Nachhaltigkeit und einen schonenden Umgang mit Ressourcen sind gern gesehen. Darum stellen die wohnungswirtschaftlichen Kommunikationsprofis weitere Ideen vor, mit denen sie sich privat für Klima- und Umweltschutz einsetzen.

Viele Gegenstände aus Plastik werden aufwändig hergestellt und landen nach einmaligem Gebrauch im Müll. Daher achten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von stolp+friends darauf, möglichst wenige Produkte aus Plastik zu verwenden. Zu ihnen gehören Grafiker Maik Spreen sowie Projekt- und Account-Managerin Corinna Richter. Maik Spreen verwendet anstelle von Duschgel und Flüssigseife in Kunststoffverpackungen gern ein klassisches Stück Seife. Auch mit seiner Rasierhobel wirkt er unnötigem Plastikmüll entgegen. Ähnlich handhabt es Corinna Richter. In der Weihnachtszeitung von stolp+friends berichtet sie: „Ich benutze Bambuszahnbürsten und kaufe Waschmittel nur in einer Pappverpackung. Außerdem stelle ich langsam auf (Natur-)Kosmetik in Glas- oder Pappverpackungen um.“

Neben der wohnungswirtschaftlichen Expertise zeichnet das stolp+friends-Team auch Kreativität aus. Das zeigt sich im Alltag durch die vielen Ideen, mit denen die Mitarbeitenden Wegwerfprodukten einen neuen Nutzen verleihen. Projekt- und Office-Manager Hendrik Mügge sammelt zum Beispiel Briefmarken und schickt diese zum Ende des Jahres an Bethel. So landen die Briefmarken nicht im Müll, sondern werden von Menschen mit Behinderung aufbereitet und an Sammler verkauft. Wenn Grafikerin Theresa Dutz doch einmal Gemüse in einer Plastikschale kauft, hebt sie diese gern auf und fungiert sie als Topf zum Heranziehen von Setzlingen um.

Ein weiterer stolp+friends-Mitarbeiter – weitere Anregungen für den Klima- und Umweltschutz: Teamleiter sowie Projekt- und Account-Manager Jan Franzkowiak kauft fast ausschließlich bio im Super-Biomarkt oder von einem regionalen Bauern auf dem Markt. Zuhause heizt er punktuell und bezieht Ökostrom – genau wie Texterin und Konzeptionerin Christine Nagel. Sie freut sich schon auf ihr E-Auto und erzählt in der Weihnachtszeitung von stolp+friends: „Statt Google benutze ich die Suchmaschine Ecosia, die Baumpflanzprojekte unterstützt, vermeide Standby (…) und bin WWF-Fördermitglied.“