Am 11. September 2019 trafen sich auf dem Messegelände in Köln anlässlich der DMEXCO wichtige Entscheidungsträger aus digitaler Wirtschaft, Marketing und Innovation. Mit dabei: die beiden s+f-Projektmanager und -Kundenberater Svenja Schlake und René Esselmann. Sie informierten sich über die neuesten Marketingtrends und knüpften spannende Kontakte, um die Leistungen von stolp+friends im digitalen Bereich up to date zu halten beziehungsweise weiter auszubauen – damit Sie künftig noch besser digitale Lösungen für Ihre Zielgruppen einsetzen können.

Die wichtigsten digitalen Trends im Überblick:

  • Instagram wird immer wichtiger. Die sogenannten Story Posts werden bevorzugt von Usern angeschaut. Diese Beiträge sind nur 24 Stunden sichtbar und daher immer aktuell. Interaktionen wie zum Beispiel Meinungsumfragen sind über diese Funktion empfehlenswert.
  • Nutzung und Reichweite von YouTube steigt zunehmend. Die Nutzung der Plattform konzentriert sich vor allem auf Videos zur Lösungsfindung oder Produktpräsentation. Außerdem werden Videowerbeanzeigen aktiver wahrgenommen.
  • Smartphones und Tablets sind wichtigste Begleiter im Medienalltag. Websites sollten hierfür optimiert sein, sonst verlieren die Nutzer das Interesse. Übrigens: Ob Ihr Internetauftritt noch zeitgemäß ist, verrät Ihnen unser Website-Check.
  • Geobasierte Benachrichtigungen eröffnen neue Möglichkeiten. Medien werden oftmals unterwegs und spontan genutzt. Daher sollten die Inhalte sowie Ansprache zur Situation und zum Ort passen, um von der Zielgruppe wahrgenommen zu werden.
  • Die Zukunft ist smart. Smarte Unterstützer, wie zum Beispiel intelligente Assistenten (Alexa, Siri und Co.), Smartwatches, Google Maps als Navi, Augmented und Virtual Reality (die Erweiterung der eigentlichen Realität bzw. Schaffung einer eigenen Realität), erhalten Einzug in unser tägliches Leben.
  • Google bleibt Marktführer unter den Suchmaschinen. Google-Einträge, Google-optimierte Texte und der Dienst Google for Jobs werden immer wichtiger. Der Großteil der User nutzt ausschließlich die automatische Google-Suche über die URL-Leiste im Browser.

„Social Media Stories und Videos sind die Kanäle, die die Zielgruppe von morgen nutzen. Das sollten auch Wohnungsunternehmen bedenken, um junge Menschen für das Wohnen bei Genossenschaften oder kommunalen Gesellschaften zu begeistern“, resümiert Svenja Schlake den Besuch bei der DMEXCO. „Im Mitarbeiter-Recruiting wird Google for Jobs immer relevanter. Um dort in den Suchergebnissen aufzutauchen, sind allerdings technische Anforderungen und gewisse ‚Spielregeln‘ zu beachten“, ergänzt René Esselmann. Beide Berater sind darüber hinaus auf weitere interessante Möglichkeiten aufmerksam geworden, die sich ausgezeichnet für die Kommunikation von Wohnungsunternehmen eignen.

 

Mehr dazu in Kürze. Falls Sie jetzt schon weitere Informationen wünschen, sprechen Sie uns einfach an.