Außenwerbung Hausfassade

Beim Rennen um den Platz an der Hauswand hatte der Herr mit dem Kopfhörer viel Konkurrenz. Ein älteres Pärchen in der Disco, ein Eis essendes Kind, ein sportbegeisterter Mittsechziger waren nur einige weitere starke Motive, die wir von stolp+friends der Gifhorner Wohnungsbau-Genossenschaft eG (GWG) vorschlugen. Auf Wunsch der GWG entwickelte stolp+friends eine klassische und eine überraschende Kampagnen-Variante.

 

Das etwa fünf mal zwei Meter große Banner dient ebenfalls der Bestandsmarkierung. Jeder, der das Gebäude in Gifhorn passiert, wird nicht nur auf die GWG aufmerksam, sondern erfährt gleichzeitig, dass dieses Haus der Genossenschaft gehört. Im Idealfall würde jede strategisch und verkehrsgünstig gelegene Hausaußenwand zur Werbefläche umfunktioniert. Denn je zahlreicher die Außenwerbung, desto größer sind Reichweite und Kontaktdichte. Wichtig ist ebenfalls, nicht nur einmal, sondern kontinuierlich in der Öffentlichkeit präsent zu sein, zum Beispiel mit wechselnden Motiven.

 

Wer sich für diese Art der kostenlosen Werbung entscheidet, muss allerdings Folgendes beachten: Als sogenannte „Anlage der Außenwerbung“ oder „Werbeanlage“ unterliegt ein Hauswandbanner grundsätzlich den landesrechtlichen Regelungen zum Bau- und Wegerecht und ist genehmigungspflichtig. Deshalb: Bitte fragen Sie vorher bei Ihrer Stadt oder Kommune nach, ob Sie mit einem Hausbanner für Ihr Wohnungsunternehmen werben dürfen.

 

Sie haben die Hauswand, wir die Expertise. Lassen Sie sich von stolp+friends die für Sie passenden Banner und andere Werbemittel konzipieren und realisieren. Sprechen Sie uns an: Kontakt