schwarzes Schaf

Geno, Protectum, Eventus – über diese Genossenschaften und andere häuften sich in den vergangenen Monaten (Stand Juni 2018) die Beschwerden bei den Verbraucherzentralen. Gegen den ehemaligen Vorstandsvorsitzenden der Stuttgarter Wohnungsgenossenschaft Eventus hat die zuständige Staatsanwaltschaft Mitte Mai eine erste Anklage wegen mutmaßlichen schweren Betrugs erhoben. Diese schwarzen Schafe verzerren und bedrohen den guten Ruf der ehrlichen Wohnungsbaugenossenschaften. Umso wichtiger ist es, dass die seriösen Unternehmen auf Transparenz setzen sowie auf ihr individuelles Image achten und dies mit zielgerichteten Marketingmaßnahmen stärken. Wie die schwarzen Schafe vorgehen, sehen Sie hier:

 

www.fr.de

www.daserste.de

 

Wir helfen Ihnen, Ihren guten Ruf wirksam in der der Öffentlichkeit darzustellen – hier geht’s zum Kontakt.