Treppenhäuser bieten Platz für Kommunikationsmaßnahmen

Für ein gepflegtes Erscheinungsbild des Wohnungsbestandes sind aufgeräumte Gemeinschaftsflächen entscheidend. Die Kommunikationsprofis von stolp+friends empfehlen Wohnungsunternehmen: Sorgen Sie am besten Hand in Hand mit Ihren Mieter:innen für Ordnung, denn so erzielen Sie den größten Erfolg.

 

Wie das gelingt – das zeigt zum Beispiel die Baugenossenschaft Dormagen eG: Diese stellt ihren Mieter:innen kostenlose Briefkastenaufkleber mit der Aufschrift „Bitte keine Werbung“ zur Verfügung. Die Aufkleber sorgen dafür, dass die Mieter:innen keine unerwünschte Werbepost erhalten. Ein Nebeneffekt: Die Hausflure der Baugenossenschaft Dormagen sind ordentlicher, da sich hier keine liegen gebliebene Werbepost mehr ansammelt.

 

Um die Mieter:innen der Baugenossenschaft Dormagen auf die Briefkastenaufkleber aufmerksam zu machen, gestaltete stolp+friends ein Infoblatt. Die freundliche Bildsprache und Tonalität sorgen dafür, dass die Hinweise lesenswert anstatt tadelnd wirken. Ein weiterer entscheidender Punkt: Das Infoblatt zeigt, wie viel Wasser und Holz für die Produktion von Werbepost verwendet wird – und liefert den Bewohner:innen somit überzeugende Argumente, um die Aufkleber mit der Aufschrift „Bitte keine Werbung“ zu verwenden.

 

Infoblatt "Keine Werbung"

Freundliche Hinweise – wie das von stolp+friends gestaltete Infoblatt – kommen gut bei den Mieter:innen an.

 

Im Brandfall sind freie und sichere Fluchtwege besonders wichtig. Darum entschied sich die Baugenossenschaft Dormagen auch dazu, ausrangierte Fahrräder, Kinderwagen und Rollatoren aus den Treppenhäusern und Kellerfluren ihres Bestandes zu entfernen. Tatsächlich genutzte Fortbewegungsmittel dürfen selbstverständlich bleiben – und sollten von den Bewohner:innen mit personalisierten Etiketten gekennzeichnet werden.

 

Für die Mieter:innen der Baugenossenschaft Dormagen gestaltete stolp+friends einen Hausaushang, der den Prozess der Kennzeichnung verständlich erklärt. Die großflächige Überschrift „Wir räumen auf – und bitten um Ihre Unterstützung“ wirkt nahbar und bezieht die Bewohner:innen direkt in das Vorhaben ein. Auch für den Hausaushang wählte das stolp+friends-Team eine freundliche Tonalität – und sorgt durch die Gestaltung im Corporate Design der Baugenossenschaft Dormagen für einen hohen Wiedererkennungswert.

 

Hausaushang für Aufräumaktion

Ein Hausaushang bietet eine gute Möglichkeit, um über anstehende Aufräumaktionen zu informieren.

 

„stolp+friends hat unsere Vorstellungen für das Infoblatt und den Hausaushang gut umgesetzt. Die Zusammenarbeit war wie immer ganz unkompliziert. Wir freuen uns auf viele weitere gemeinsame Projekte“, fasst Carolin Hünseler, PR- und Marketingverantwortliche der Baugenossenschaft Dormagen, zusammen.

 

Ein Tipp zum Schluss: Das Thema „Ordnung im Bestand“ ist auch in Mietermagazinen ideal platziert. Um die individualisierten Etiketten für Fahrräder, Kinderwagen und Rollatoren vorzustellen, verfasste das Text-Team von stolp+friends zum Beispiel einen Artikel für die Mitgliederzeitschrift „Mein Zuhause“ der Baugenossenschaft Dormagen.

 

Mietermagazin mit Artikel zu ordentlichen Gemeinschaftsflächen

Auch in ihrem Mietermagazin sollten Wohnungsunternehmen die Vorteile von ordentlichen Gemeinschaftsflächen thematisieren.

 

Die Kommunikationsprofis von stolp+friends unterstützen Sie gerne, wenn Sie wie die Baugenossenschaft Dormagen mit Infoblättern und Hausaushängen Anreize für Ordnung in Ihrem Bestand schaffen möchten. Rufen Sie gleich an!