Die meisten Hinweisschilder in Treppenhäusern verbreiten schlechte Laune: Häufig erinnern sie die Bewohner in sachlichem Befehlston an ihre Pflichten, in manchen Häusern ist die Ansprache regelrecht pampig. Anders macht es die HGW aus Herne.

Ja – es ist lästig, wenn Hausbewohner Prospekte und Gratiszeitungen wochenlang auf der Treppe liegenlassen. Oder wenn Müllsäcke lässig auf den Inhalt einer bereits vollen Mülltonne – oder gleich ganz daneben – gelegt werden. Dennoch scheint es der HGW zielführender, gut gelaunt um Besserung zu bitten.

Für zwei Hinweise hat das Wohnungsunternehmen der Stadt Herne nun neue Schilder gestalten lassen – für das Entsorgen der Prospekte und Zeitungen und den Hinweis darauf, Mülltüten mit etwas Druck – oder eben Schmackes – in die Tonnen zu drücken, um Platz und Geld zu sparen. Nach und nach werden die neuen Entwürfe in den Treppenhäusern, Hausfluren und nahe der Abfalltonnen zum Einsatz kommen.

Ähnlich gute Laune verbreiteten übrigens auch die von stolp+friends gestalteten Türhänger zur Mieterkommunikation – sie entwickelten zu einem Verkaufsschlager und sind inzwischen bei vielen Wohnungsunternehmen in ganz Deutschland im Einsatz.