Beiträge

84 Prozent der Ausgaben der sechs Landeseigenen verbleiben in der Region Berlin-Brandenburg, 1,4 Milliarden Euro an Wertschöpfung erzeugen sie hier und 19 280 Arbeitsplätze sichern die sechs Wohnungsunternehmen direkt und indirekt durch ihre geschäftlichen Aktivitäten in der Region. Dies sind beeindruckende Zahlen, die die wirtschaftliche Bedeutung der sechs landeseigenen Wohnungsbauunternehmen  veranschaulichen. Nachzulesen im Wertschöpfungsbericht, den degewo, GESOBAU, Gewobag, HOWOGE, Stadt und Land sowie WBM gemeinsam in Auftrag gegeben haben.

Errechnet hat die Ergebnisse das renommierte Pestel Institut für Systemforschung (Hannover), stolp+friends übersetzte die nüchternen Zahlen und Tabellen in allgemeinverständliche Texte und ausdrucksstarke Grafiken. Durch die Gestaltung kommt die wirtschaftliche Bedeutung der Berliner Landeseigenen gut zur Geltung.

Mit dem Wertschöpfungsbericht haben die sechs landeseigenen Berliner Wohnungsbauunternehmen ein überzeugendes Argument gegenüber Politik und Verwaltung in der Hand  für ihren Bestand und ihre Arbeit. Der Bericht zeigt: Es sind eben „starke Berliner“.

 

Möchten Sie auch Stärken zeigen? Mehr Informationen gibt es hier.

Man braucht schon Fingerspitzengefühl, um die Zielgruppe der Jugendlichen und jungen Erwachsenen adäquat anzusprechen. Der Tonfall sollte frisch und ein bisschen frech sein, ohne anbiedernd oder gar peinlich zu wirken. Gleichzeitig sollte die Diktion natürlich zum Image des Wohnungsunternehmens passen. Eine Gratwanderung also, die wir bei stolp+friends schon öfters erfolgreich gemeistert haben.

Eines der jüngsten Beispiele: Die Anzeige der Wohnungsbau-Genossenschaft Kontakt e.G. aus Leipzig (WBG Kontakt), mit der sie Schulpraktikanten suchte. Die Aussage „Gönn Dir!“ zusammen mit dem Bild der jungen Frau trifft genau das Lebensgefühl junger Erwachsener. Die Anzeige wurde in einem Hausaufgabenheft für Gymnasiasten veröffentlicht und sorgte dort für einen echten Hingucker. Auch die Anzeige der WBG Kontakt in einem „Ausbildungsatlas“ hebt sich von den üblichen Gesuchen ab und passt zum frischen, zeitgemäßen Image der Leipziger Wohnungsbaugenossenschaft.

Etwas zurückhaltender wirbt die Gemeindliche Siedlungs-Gesellschaft Neuwied mbH (GSG Neuwied) um Azubis. Basierend auf der Vorlage des Bundesverbands deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen (GdW) individualisierten wir die Anzeige nach den  Anforderungen der GSG Neuwied.

Zu den ausgefalleneren  Anzeigenmotiven von stolp+friends zählt sicherlich das der Gifhorner Wohnungsbau-Genossenschaft eG (GWG). Sie warb für sich bei Abiturienten in der Yoda-Sprache: „Willkommen Du bist“ – läuft!

 

Suchen Sie auch manchmal die richtigen Worte? Wir können helfen! Hier geht’s zum Kontakt.

 

 

 

Die Wilhelmshavener JADE Immobilien Management GmbH und die Buxtehuder Wohnungsbaugenossenschaft eG freuen sich über ihre druckfrischen Mietermagazine.

Für die JADE Immobilien Management GmbH hat stolp+friends im Rahmen der laufenden Marketingmaßnahmen auch das bestehende Kundenmagazin neu gestaltet. Während der Name bleibt, kommt das Design modern und frisch daher: Auf den zwölf Seiten des erneuerten JADE Fensters möchte das Wohnungsunternehmen seine Mieter und Kunden künftig noch besser informieren und unterhalten. Ganz neu mit dabei ist auch das Maskottchen JADI.

Anders als die Wilhelmshavener betritt die Buxtehuder Wohnungsbaugenossenschaft eG mit ihrem Mietermagazin Neuland: In der über 100-jährigen Geschichte der kleinen Genossenschaft aus dem Hamburger Umland gab es noch kein vergleichbares Medium.

Die Mieter wissen das neue Magazin offensichtlich zu schätzen: „Es gab schon viele positive Rückmeldungen“, weiß Stefan Conath. Der Vorstandsvorsitzende der Buxtehuder Wohnungsbaugenossen-schaft hebt die Professionalität von stolp+friends hervor: „Das s+f-Team hat aus dem vorhandenen Material viel Inhalt entwickelt und weiß aufgrund seiner langjährigen Erfahrung, wie man unterschiedliche Zielgruppen individuell anspricht. Wir hatten kaum Arbeit mit unserem neuen Mietermagazin.“

Da dem Magazin allerdings noch ein Name fehlt, wurden die Mitglieder kurzerhand eingebunden: Sie dürfen aktuell für ihren Favoriten abstimmen und können eine Reise an die Ostsee gewinnen. Wir sind schon gespannt, welcher der drei Vorschläge das Rennen macht!

 

Auch an einem neuen Mietermagazin interessiert? Mehr auf: www.mietermagazine.de

Erde, Wasser, Feuer, Luft – das sind nach der klassischen griechischen Lehre die Elemente, aus denen sich alles Sein zusammensetzt. Im Laufe der Zeit sprach man den vier Elementen gewisse Eigenschaften zu. Diese Metaphern nutzten wir von stolp+friends, um im Geschäftsbericht 2017 ein individuelles Bild der Gemeindlichen Siedlungs-Gesellschaft Neuwied mbH (GSG Neuwied) zu entwerfen.

Erde steht für Beständigkeit und Stabilität und damit für die Sicherheit, die die GSG  Neuwied ihren Mieterinnen und Mietern gibt. Die Dynamik von Wasser beschreibt die Flexibilität der Siedlungsgesellschaft, sich aktuellen Veränderungen und Bedürfnissen  anzupassen. Die Solidargemeinschaft der GSG Neuwied wiederum wird durch das wärme-  und energiespendende Feuer symbolisiert. Das Element Luft schließlich steht für Veränderungen und Visionen, mit denen die GSG Neuwied das Wohnen in Zukunft gestalten möchte.

Das Textkonzept wurde dementsprechend durch eine vierfarbige Gestaltung der Imageseiten bildlich unterstützt. Die Graphik ist klar und modern und arbeitet im Innenteil mit viel Weißraum. So gewinnt der Geschäftsbericht durch die Verbindung von antiker Seinslehre mit modernen Darstellungsformen an Attraktivität und Individualität – ein echter Blickfang, der die Bedeutung des Inhalts ausdrucksvoll verstärkt. Carsten Boberg, Geschäftsführer der GSG Neuwied, ist zufrieden: „Die Zusammenarbeit bei unserem Geschäftsbericht hat sehr gut und reibungslos funktioniert. stolp+friends wissen genau, worauf es in der Wohnungswirtschaft ankommt.“

 

Und was können wir für Sie tun? Hier geht’s zum Kontakt.

 

Schlicht und elegant ist der DIN-A-5-Flyer, mit dem die Aufbaugemeinschaft Espelkamp GmbH junge Erstmieter auf ihr Bonusprogramm aufmerksam machen möchte. Statt bunter Bilder haben wir uns bei stolp+friends für eine klare grafische Gestaltung mit eher ungewohnter Optik entschieden – und das in zwei Versionen. Das sonst übliche „schwarz auf weiß“ haben wir sozusagen auf den Kopf gestellt: Der Flyer erscheint mit weißer Schrift auf schwarzem Hintergrund mit neongrünen, optischen Akzenten, die mit ihrer Signalwirkung das Werbemittel zu einem echten Hingucker machen. Auch der locker geschriebene Text punktet bei jungen Leuten.

Für die Aufbaugemeinschaft Espelkamp haben wir von stolp+friends bereits einige ungewöhnliche Projekte verwirklicht. Alle haben eines gemeinsam: Sie wagen etwas Neues, sind ein echter Blickfang und definieren das Image der Aufbaugemeinschaft als moderne, lockere und aufgeschlossene Wohnungsgesellschaft. Und das im ostwestfälischen Espelkamp.

 

Wäre das auch etwas für Sie? Nehmen Sie Kontakt auf – wir beraten Sie gerne!

Sobald ein Unternehmen sich für ein neues Corporate Design entschieden hat, wird dieses in der Regel zügig umgesetzt. Neues Geschäftspapier wird gedruckt, die Mieterzeitung erhält ein neues Layout und die Firmenfahrzeuge werden neu gestaltet. Dabei werden aber häufig viele Kommunikations- und Werbemittel vergessen, die nicht zu den offensichtlichen Kontaktpunkten zwischen einem Wohnungsunternehmen und seinen Mietern gehören.

Wie Sie auch wirklich alle Logo-Kontaktflächen aufspüren, lesen Sie im aktuellen Praxisbericht auf:

www.wohnungswirtschaft-heute.de 

 

Viele Wohnungsunternehmen investieren zurzeit eine Menge Geld in Neubauten. Manch ein Projektverantwortlicher ist der Ansicht, die Wohnungen „vermieten sich doch von alleine“ und vergibt dadurch wertvolle Chancen für sein Unternehmen. Denn so ein Neubau kann mehr. Wenn Ihnen spontan nicht einfällt, was das ein könnte, dann sollten Sie hier weiterlesen, es lohnt sich:

 

www.wohnungswirtschaft-heute.de 

 

Weitere Informationen zum Neubaumarketing gibt es hier.

 

Streng genommen befindet man sich im Sommer bereits in der Vorweihnachtszeit. Es dauert dann nicht mehr lange, da tauchen die ersten Christstollen und Lebkuchen in den Supermärkten auf. Da kann man sich als Wohnungsunternehmen schon mal überlegen, mit welchen Geschenken man seinen Mietern, Mitgliedern und Kunden zu Weihnachten eine kleine Freude bereiten könnte. Wir von stolp+friends haben ein paar Vorschläge, die bei Ihren Kunden und Geschäftspartnern bestimmt gut ankommen.

Für die Rheinisch-Bergische Siedlungsgesellschaft mbH (RBS) aus Bergisch Gladbach entwarfen wir eine besondere Weihnachtsausgabe ihres Mietermagazins „Lesezeichen“. Reibt man an einer Stelle des Artikels zu „Aachener Printen“, duftet es nach Lebkuchen.

Die Weihnachtsausgabe 2016 des Mietermagazins der Rheinisch-Bergischen Siedlungsgesellschaft (RBS) enthält eine Seite, die auch weihnachtlich duftet.

Die Weihnachtsausgabe 2016 des Mietermagazins der Rheinisch-Bergischen Siedlungsgesellschaft (RBS) enthält eine Seite, die auch weihnachtlich duftet.

 

Der Klassiker: ein Kalender zum Verschenken für die Aufbaugemeinschaft Espelkamp GmbH:

 

Eine weitere coole und nachhaltige Idee ist die Klimakarte. Das integrierte Hygrofeld misst Luftfeuchtigkeit und Außentemperatur und zeigt dem Mieter an, wann es Zeit wird zu lüften oder zu heizen:

 

Umsetzbar sind auch individualisierte Schokoladen-Weihnachtsmänner, Adventskalender  oder ähnlich weihnachtliche Motive mit dem Logo Ihres Wohnungsunternehmens. Sie sehen, Ideen gibt es reichlich, nur sollten Sie sie auch rechtzeitig umsetzen, damit Sie Weihnachten nicht mit leeren Händen dastehen.

 

Möchten Sie noch mehr Ideen? Sprechen Sie uns gerne an!

„Is noch Platz auf deinem Schoß?“ fragt die Dame mit der Haartolle und lächelt den Betrachter charmant an. Sie ist das Gesicht des Faltblatts, mit dem die Wohnungsbau-Genossenschaft Kontakt e.G. (WBG Kontakt) auf ihr besonderes Angebot aufmerksam macht: Mieter und Mitglieder können zu zweit das Kabarett-Theater „Leipziger Funzel“ besuchen – und zahlen nur ein Ticket. Diese tolle Aktion ist nur möglich, weil die Genossenschaft und die „Funzel“ seit Jahren durch eine besonders enge Kooperation, um nicht zu sagen Freundschaft, miteinander verbunden sind.

 

Ein so attraktives Angebot verdient selbstverständlich eine ebenso attraktive Präsentation. Das von stolp+friends entwickelte Faltblatt besticht vor allem durch seine Fünfzigerjahre-Bildwelt bei gleichzeitiger moderner Aufmachung. Neben der rothaarigen Dame lassen die Stehlampe und das gesteppte Sofa die Fünfziger wieder aufleben und transportieren etwas von der gemütlichen Atmosphäre des Kabarett-Theaters. Locker getextet und in Blau und Orange gestaltet – den Farben der WBG Kontakt –, entspricht das Faltblatt dem frischen Image und dem Corporate Design der Genossenschaft, der größten Sachsens mit mehr als 15.000 Wohnungen.

 

Auch wenn das Faltblatt Erinnerungen an die Fünfzigerjahre weckt – das Programm der „Funzel“ ist gar nicht von gestern. Mit beißendem Spott und viel Spaß nehmen die Kabarettisten Politisches und Privates unter die humoristische Lupe. Wenn Sie also einmal in Leipzig sind, sollten Sie der „Funzel“ einen Besuch abstatten. Es erwartet Sie ein garantiert kurzweiliger, vergnüglicher Abend.

 

Und wie können wir Ihnen weiterhelfen? Hier geht’s zum Kontakt.

„Werte bleiben. Wir auch.“ Das ist der von stolp+friends entwickelte, zentrale Slogan der umfassenden Plakatkampagne, die die Rheinisch-Bergische Siedlungsgesellschaft mbH (RBS) durch ihr Jubiläumsjahr begleitet. Er betont, dass Bewährtes immer aktuell und zeitlos ist und bleibt – wie die RBS. Großflächige Plakate und kleinere Formate für den Bestand sorgten dafür, dass der Slogan sowohl intern den Mietern als auch extern einer breiten Öffentlichkeit vermittelt wurde. Bei der visuellen Gestaltung war es uns wichtig, die Vergangenheit mit der Gegenwart zu verbinden und Gemeinsames zu betonen.

Als Key Visual war das Plakatmotiv auch auf der Webseite, den Roll Ups und den Einladungskarten zu den Mieterfesten abgebildet. Die drei gut besuchten Feste im Juni bildeten den Höhepunkt der Feierlichkeiten. Vertreter aus Regionalpolitik und Wohnungswirtschaft waren geladen, und mit zahlreichen Aktionen und Musik im Stil der Fünfzigerjahre sorgte die RBS für beste Unterhaltung.

Zum Jubiläum erschien das Mietermagazin „Lesezeichen“ mit einer besonderen Ausgabe. Das „Extrablatt“ enthielt neben offiziellen Grußworten auch unterhaltsame Artikel rund um das Thema „Wohnen“, zum Beispiel ein Blick in das Jahr 2088. Kernstück der Jubiläumsausgabe war die Chronik der RBS, dargestellt anhand eines Zeitstrahls, der wichtige Ereignisse in der Geschichte der RBS, der Stadt Bergisch Gladbach und in der Welt dokumentierte.

Zur größtmöglichen Streuung der Unternehmensbotschaft setzten die RBS und stolp+friends auf verschiedene Werbemittel wie Taschen, Schirme und Ballons beispielsweise. Auch an die Mieter von morgen hatten wir gedacht und entwickelten ein individuelles Malbuch für Kinder mit dem RBS-Logo als liebenswerten Protagonisten „Kuschel“.

RBS-Malbuch

Das individuell gestaltete Malbuch der RBS

Flankiert wurde das Jubiläum von professioneller Pressearbeit: Für das Pressegespräch  entwickelten, texteten und gestalteten wir von stolp+friends den Inhalt der Pressemappe. Über das Jubiläum berichteten zum Beispiel das Bergische Handelsblatt, der Kölner Stadt-Anzeiger und das Bürgerportal Bergisch Gladbach:

 

Bergisches Handelsblatt

Kölner Stadt-Anzeiger

Bürgerportal Bergisch Gladbach

 

Ob Jubiläumskampagne, Flyer oder ein Marketingkonzept: Was können wir für Sie tun?  Nehmen Sie Kontakt auf!