Beiträge

Für Wohnungsbaugenossenschaften und kommunale Wohnungsgesellschaften sind Mietermagazine eine optimale Möglichkeit, um die Bindung zu ihren Mieterinnen und Mietern zu stärken. Als führender Branchenexperte realisiert stolp+friends jedes Jahr weit mehr als hundert Mietermagazin-Ausgaben. Was die wohnungswirtschaftlichen Kommunikationsprofis besonders freut: 2020 haben sie einige neue Mietermagazin-Titel zu ihrem Portfolio dazugewonnen. Dazu gehören unter anderem die Mitgliederzeitung „Die Brücke“ der Wilhelmshavener Spar- und Baugesellschaft eG (SPAR + BAU) sowie die Mitgliederzeitschrift „magazin“ der Erbbauverein Köln eG.

 

Die SPAR + BAU gehört zu den jahrelangen wohnungswirtschaftlichen Auftraggebern von stolp+friends. „Im Jahr 2018 hat das stolp+friends-Team erfolgreich unsere Imagekampagne umgesetzt. Aufgrund der vertrauensvollen und angenehmen Zusammenarbeit entschieden wir uns dazu, weitere Projekte von den Osnabrückern realisieren zu lassen“, erinnern sich Dieter Wohler und Peter Krupinski, Vorstandsvorsitzender beziehungsweise Vorstandsmitglied der SPAR + BAU. Ein Beispiel: 2020 gab die SPAR + BAU ihre Mitgliederzeitung „Die Brücke“ in die Hände der Kommunikationsprofis von stolp+friends.

 

Seither trägt das stolp+friends-Team mit einer einladenden Gestaltung, großflächigen Bildern und Artikeln zu internen sowie stadtrelevanten Themen erfolgreich dazu bei, dass „Die Brücke“ eine Vielzahl verschiedener Leserinnen sowie Leser anspricht. Diese Herangehensweise findet bei dem Vorstandsduo Dieter Wohler und Peter Krupinski und dem Redaktionsteam großen Anklang: „Dank der jahrelangen Branchenkenntnisse von stolp+friends haben wir einen geringen Abstimmungsaufwand für unsere Mitgliederzeitung ,Die Brücke’. Mit dem neuen Erscheinungsbild unserer Mitgliederzeitung sind wir rundum zufrieden. Und was noch wichtiger ist: Auch den Mitgliedern gefallen die frische Gestaltung und die Artikel.“

 

 

Die Erbbauverein Köln eG kontaktierte das stolp+friends-Team ebenfalls im Jahr 2020 für einen Relaunch ihrer Mitgliederzeitschrift mit dem Namen „magazin“. Andrea Brandenburg ist Assistentin der Vorstände der Kölner Genossenschaft. Sie erzählt, dass es sich bei der Mitgliederzeitschrift um ein Herzensprojekt handelt: „Wir sehen unser Mietermagazin als eine hervorragende Möglichkeit, um Angebote, Neuigkeiten, Tipps, Informationen und Anregungen rund um das Bauen, Wohnen und Leben in unserer Genossenschaft an den Mieter zu bringen. Vor der Zusammenarbeit mit stolp+friends hat uns das vor eine große Herausforderung gestellt, denn unsere Kernkompetenz und unser Tagesgeschäft liegen in ganz anderen Gebieten.“

 

Mit einem Gesamtkonzept aus lesefreundlicher Gestaltung und ansprechenden Texten verleiht das stolp+friends-Team dem „magazin“ der Erbbauverein Köln eG nun frischen Wind. Das Ergebnis kann sich sehen lassen – findet auch Andrea Brandenburg: „Seit wir uns für stolp+friends entschieden haben, ist das Thema völlig entspannt. […] Besonders gut gefällt uns die angenehme Zusammenarbeit mit allen Beteiligten und die Zuverlässigkeit, mit der das Team agiert. Die kommende Ausgabe wird unsere dritte gemeinsame, wir freuen uns schon sehr darauf.“

 

 

Ganz gleich, ob Sie sich einen Relaunch für Ihr bestehendes Mietermagazin oder ein neues Mietermagazin wünschen: Das stolp+friends-Team steht Ihnen mit seiner jahrelangen Branchenexpertise und einem Blick für wichtige Details zur Seite. Kontaktieren Sie uns gern!

Der Begriff „Digital Natives“ ist in aller Munde. Er bezeichnet Personen, die mit digitalen Medien aufgewachsen sind und diese im Alltag regelmäßig nutzen. Um die junge Zielgruppe erfolgreich anzusprechen und zu begeistern, sollten Wohnungsbaugenossenschaften und kommunale Wohnungsgesellschaften am besten digitale Instrumente der Kommunikation verwenden.

 

Das hat auch die Rheinisch-Bergische Siedlungsgesellschaft mbh (RBS) erkannt. Im Jahr 2020 setzte die RBS mit der fachgerechten Unterstützung von stolp+friends verschiedene Maßnahmen um, um die Zielgruppe der Digital Natives von ihrem Wohnungsangebot zu überzeugen. Ein Beispiel: An der Wipperfürther Straße 160 in Kürten-Dürscheid baut die RBS eine moderne Wohnanlage. Diese umfasst 34 Wohnungen, welche voraussichtlich im Herbst 2021 bezugsbereit sein werden. Um junge Internetbegeisterte auf die RBS und das Neubauprojekt aufmerksam zu machen, richtete stolp+friends im Dezember 2020 einen YouTube-Kanal ein.

 

Das von stolp+friends gestaltete Profil-Banner und Profil-Icon im Corporate Design der RBS zeigen: Das kommunale Wohnungsunternehmen verbindet Wohnen mit Vertrauen und trägt durch sein umfassendes Wohnungsangebot zur Lebensqualität der Menschen im Rheinisch-Bergischen Kreis bei. Das erste Video haben die wohnungswirtschaftlichen Kommunikationsprofis von stolp+friends bereits auf dem YouTube-Kanal der RBS veröffentlicht und durch einen ansprechenden Beitragstext ergänzt. Bei dem zweieinhalbminütigen Video handelt es sich um eine Aufnahme, welche das Bauprojekt von oben zeigt und die RBS mit einer Drohne aufgenommen hat.

 

 

Ein weiteres Neubauprojekt der RBS nahm im Jahr 2020 Gestalt an: Im Stadtteil Hand in Bergisch Gladbach errichtet die RBS derzeit das Wohnquartier „Mit Herz in Hand“. Es umfasst sechs Gebäude und 99 Wohnungen, von denen ein Teil bereits fertiggestellt wurde. Um junge Mieterinnen und Mieter vom Neubau der RBS zu begeistern, schaltete stolp+friends werbewirksame Anzeigen auf den Social-Media-Plattformen Instagram und Facebook. Die von stolp+friends gestalteten Anzeigen verdeutlichen durch ihre frische Tonalität und Bildsprache: Das neue Quartier „Mit Herz in Hand“ bietet passende Wohnungen für Menschen mit unterschiedlichen Bedürfnissen, auch für junge Singles und Paare. Unter anderem dank der Schaltung der Social-Media-Anzeigen erhielt die RBS zahlreiche Anfragen von geeigneten Mietinteressenten und schloss erfolgreich Mietverträge mit ihnen ab.

 

Social-Media-Anzeigen der RBS

Bei der jungen Zielgruppe finden Social-Media-Anzeigen großen Anklang.

 

Sie möchten wie die RBS gezielt Digital Natives ansprechen und sie als Ihre Mieterinnen und Mieter gewinnen? Die Kommunikationsprofis von stolp+friends stehen Ihnen mit ihrem Online-Content-Service zuverlässig zur Seite. Dieser umfasst unter anderem die Einrichtung und Pflege von Social-Media-Kanälen wie Instagram, Facebook und YouTube. Kontaktieren Sie uns am besten gleich!

 

Ganz gleich ob im Tagesgeschehen oder bei Neubauprojekten: Gemeinwohlorientierte Wohnungsunternehmen sollten stets im Interesse ihrer Mieterinnen und Mieter handeln. Diese Ansicht vertritt Sabine Merschjohann, die Geschäftsführerin der Rheinisch-Bergischen Siedlungsgesellschaft mbH (RBS).

 

In einem Interview erzählt Sabine Merschjohann, wie die RBS in diesem Jahr alle Mieterinnen und Mieter zum Nikolaus mit einer weihnachtlichen Aktion überraschte. Auch die Frage, wie die RBS das Wohlbefinden der zukünftigen Bewohnerinnen und Bewohner des neuen Wohnquartiers „Mit Herz in Hand“ berücksichtigte, ist Bestandteil des Interviews.

 

Das Interview mit Sabine Merschjohann lesen Sie auf:

www.wohnungswirtschaft-heute.de

 

Abschließend ein Hinweis für alle, die an der zweiteiligen Online-Befragung des Pestel Instituts, des Fachmagazins Wohnungswirtschaft heute und stolp+friends teilgenommen haben: Die Ergebnisse der Befragung zeigen unter anderem, dass sich gemeinwohlorientierte Wohnungsunternehmen auf unterschiedliche Weise für ihre Mieterinnen und Mieter einsetzen – und sich eine Möglichkeit wünschen, um sich von „schwarzen Schafen“ in der Immobilienbranche positiv abzugrenzen.

Neubaumarketing für Wohnungsbaugesellschaften und Wohnungsbaugenossenschaften ist eines der Spezialgebiete von stolp+friends. Dazu gehört auch ein klug konzipiertes Interessentenmanagement. Das hat schon viele Wohnungsunternehmen bei der Findung von passenden Mietern unterstützt. Aber nicht immer denkt man an alles. Deshalb hier drei wichtige Aspekte, die Sie bedenken sollten:

 

Interesse erfragen für Planungssicherheit

Sie bauen für Menschen, die den passenden Wohnraum benötigen. Deshalb sollten Sie das Gebäude und die Wohnungen auf die Bedürfnisse der Menschen ausrichten. Schon in der Planungsphase können Sie die Weichen stellen und Planungssicherheit erlangen. Daher sollten Sie schon frühzeitig und zielgerichtet erfragen, was sich Ihre zukünftige Mieter- oder Nutzerschaft wünscht.

 

Befragung auf Postkarte

Durch gezielte Fragen erfuhr die Wohnstätten Wanne-Eickel eG, was die Menschen von dem neuen Wohnquartier erwarten.

 

Interessierte finden, um Mieterstruktur zu steuern

Wer interessiert sich konkret für welche Wohnung? Mithilfe eines Interessentenbogens – ob digital oder auf Papier – behalten Sie den Überblick. Die Liste der Interessierten lässt sich so einfach pflegen, gruppieren und besser verwalten, wodurch Sie problemlos passende Mieterinnen und Mieter auswählen können. Und vergessen Sie nicht die transparente Kommunikation: Denken Sie daran, die Interessierten regelmäßig über den Status ihrer Wohnungsbewerbung auf dem Laufenden zu halten.

 

Interessentenbogen für ein Neubauprojekt

Mithilfe eines Interessentenbogens können Sie konkret die Nachfrage nach einzelnen Wohnungen abfragen und Interessentenlisten pflegen.

 

Interessierte informieren für ein besseres Image

Frühzeitig Interessierte für den geplanten Neubau zu finden und zu gewinnen, ist eine wichtige Säule, um Planungssicherheit zu erlangen. Aber: Ein Neubau baut sich nicht von allein und meist auch nicht von heute auf morgen. Damit die Interessenten über die lange Bauzeit nicht ihr Interesse verlieren und sich nach etwas Neuem umschauen, halten Sie sie auf dem Laufenden. Ein Newsletter über den Baufortschritt ist eine gute Möglichkeit die Vorfreude auf das neue Zuhause zu verkürzen und zu informieren.

 

Newsletter direkt aufs Tablet

Halten Sie mit einem Newsletter das Interesse aufrecht und informieren Sie über Fortschritte.

 

Gerne unterstützt stolp+friends auch Sie mit gezielten und ausgewählten Maßnahmen oder gibt Ihnen bei einem Workshop die richtigen Tipps. Melden Sie sich gerne: Kontakt.

Übrigens: Weitere Erfolgsgeschichten aus dem Neubaumarketing von stolp+friends finden Sie auch unter neubau-marketing.info/referenzen.

Wie informieren Sie aktuell über Neuigkeiten aus Ihrem Unternehmen? Erfahrungsgemäß tun dies die meisten Wohnungsunternehmen mit ihrem Mietermagazin und/oder über den News-Bereich auf ihrer eigenen Website. Aber reicht das? Erfahren auf diesen Wegen auch Menschen, die Ihr Unternehmen noch nicht kennen, von Ihrem Engagement für die Menschen in der Region? Erreichen Sie so die jungen Menschen, die später bei Ihnen wohnen könnten? Um erfolgreich alle Zielgruppen anzusprechen, lohnt sich die Nutzung neuer Medien.

 

Die vorausschauende Wilhelmshavener Spar- und Baugesellschaft eG (SPAR + BAU) wagte sich kürzlich in für sie neue Gefilde – die Social-Media-Plattform Instagram. Offen für Neues wollte die SPAR + BAU den neuen Informationskanal erobern, um neue Zielgruppen zu erschließen.

Die Kommunikationsprofis von stolp+friends halfen bei den ersten Schritten auf dem unbekannten Terrain: Dazu erstellte stolp+friends das Profil; textete und konzipierte die ersten drei Beiträge; und gestaltete passende Beitragsbilder. Schließlich lebt Instagram von Bildern der Nutzenden. Aber: Nur wirklich gute und ansprechende Bilder mit den passenden Hashtags werden auch beachtet, gelikt und geteilt – sprich: verbreiten sich –, wodurch sich die Chancen erhöhen, die gewünschte Zielgruppe zu erreichen.

 

Schritt-für-Schritt-Anleitung

Mit den richtigen Tipps von stolp+friends ist das neue Terrain im Nu erobert.

 

„stolp+friends hat die SPAR + BAU bei der Einrichtung ihres Instagram-Profils zuverlässig unterstützt. Durch die zukünftige Datenspiegelung des Instagram-Profils auf unsere Website können wir auf einfache Weise zahlreiche Interessenten ansprechen“, freut sich Stefan Schulz, Prokurist bei der SPAR + BAU.

Der Start für die SPAR + BAU auf der neuen Plattform ist wahrlich gelungen. Mit ein paar zusätzlichen Tipps zur Erstellung von Instagram-Beiträgen kann die Genossenschaft nun die neue Plattform auf eigene Faust erobern. Und wenn mal die Inspiration fehlt, sind die Kommunikationsprofis von stolp+friends jederzeit ansprechbar und unterstützen gern.

 

Denn das war längst nicht alles: stolp+friends gibt nicht nur Starthilfe für die verschiedenen Kommunikationskanäle – egal ob für Instagram, Facebook, Blogs, Newsletter, Website oder Pressearbeit – stolp+friends unterstützt Wohnungsunternehmen auf Wunsch vollumfänglich bei der Planung, Erstellung und Veröffentlichung von Text- und Bildinhalten.

 

Sie brauchen einen erfahrenen Partner für die Content-Erstellung Ihrer Kommunikationskanäle? stolp+friends freut sich auf Ihren Anruf.

 

Worauf sich Mietermagazin-Kunden von stolp+friends verlassen können? Dass ihre Ausgaben rechtzeitig und nach Plan erscheinen. Einzige Voraussetzung: alle Infos, Materialien und auch das Feedback liegen den Kommunikationsprofis von stolp+friends rechtzeitig vor. Der Vorteil: Durch die Erfahrung im Corporate Publishing für Wohnungsunternehmen erledigt das eingespielte stolp+friends-Team den Rest nach allen Regeln der Kunst.

 

Dieses Jahr musste mehrfach von dieser Regel abgewichen werden. Aber auch hierbei spielte die jahrelange Erfahrung von stolp+friends dem Team in die Karten: Denn dadurch konnten die Kommunikationsprofis spontan und flexibel auf die Wünsche der Kunden reagieren. Selbst kurzfristige Redaktionssitzungen per Telefon oder Online-Konferenz sind möglich. Und manchmal klappt’s auch einfach ohne gemeinsame Redaktionssitzung: so wie beim Stuttgarter Gemeinschaftsmagazin „WeitBlick“.

 

Aufgrund der grassierenden Corona-Pandemie und der damit einhergehenden Kontaktbeschränkungen und Hygienemaßnahmen war es der Wunsch der Stuttgarter Wohnungsunternehmen, eine Sonderausgabe des „WeitBlicks“ für ihre Mitglieder und Mieter zu veröffentlichen. Kurzerhand wurden für die nächste Ausgabe geplante Inhalte vorgezogen, aktuelle Inhalte erstellt und positive Nachrichten verbreitet: von Balkonkonzerten über geplante Bauprojekte bis hin zur Vorstellung von neuen Mitarbeitern.

 

„In diesem schwierigen Jahr war es uns besonders wichtig, durch unsere Mitgliederzeitung WeitBlick den Kontakt zu unseren Mitgliedern und Freunden der Genossenschaft aufrechtzuerhalten. Unser WeitBlick-Partner stolp+friends hat uns in diesem Zusammenhang hervorragend und unkompliziert unterstützt. So wurde gemeinsam spontan eine Sonderausgabe erstellt und die seit über zehn Jahren regelmäßig erscheinenden Ausgaben der jeweiligen Situation angepasst“, berichtet Peter Hasmann, Vorstand der Baugenossenschaft Bad Cannstatt, über die eingespielte Zusammenarbeit mit stolp+friends.

 

Spontane Sonderausgaben funktionieren aber nicht nur in langjährigen vertrauensvollen Geschäftsbeziehungen: Die Zusammenarbeit zwischen der Erbbauverein Köln eG und stolp+friends begann sogar mit einer Sonderausgabe des „magazins“. Neben den üblichen Arbeitsschritten wie der Texterstellung übernahm das stolp+friends-Team eine kreative Umgestaltung. Denn die Kölner Genossenschaft wünschte sich vom neuen Partner auch einen Relaunch des Mitgliedermagazins.

 

magazin-Sonderausgabe im neuen Desin

Gelungener Auftakt: Die Zusammenarbeit zwischen stolp+friends und der Erbbauverein eG begann mit einer neu gestalteten Sonderausgabe des magazins (rechts im Bild).

 

Übrigens: Eine Sonderausgabe zum Jubiläum kommt auch gut bei Ihren Mietern an. Wenn Sie spontan oder geplant eine Sonderausgabe Ihres Mietermagazins benötigen, kommen Sie gerne auf uns zu: Kontakt.

In Deutschland steigen die Corona-Neuinfektionen wieder an. Viele Experten befürchten eine zweite Corona-Welle – vor allem im Hinblick auf den bevorstehenden Herbst und Winter. Denn wenn die Temperaturen sinken, verbringen die meisten Menschen mehr Zeit in geschlossenen Räumen und das Virus verbreitet sich schneller.

 

Für das stolp+friends-Team zeigte sich nach dem Ausbruch der Corona-Pandemie einmal mehr, dass eine individuelle Kommunikationsstrategie für Wohnungsunternehmen essenziell ist. Diese hilft vor allem in Krisenzeiten, die Bindung zu den Mietern zu stärken. „Durch unsere jahrelange Branchenerfahrung wissen wir, dass gute Mieterkommunikation für Wohnungsunternehmen von großer Bedeutung ist. Als im Frühjahr 2020 die Verunsicherung vieler Menschen angesichts der Corona-Pandemie anstieg, haben wir beobachtet, dass ein regelmäßiger Austausch Mietern das Gefühl von Sicherheit und Zuversicht vermittelt“, berichtet Svenja Schlake, Projekt- und Account-Managerin bei stolp+friends.

 

Doch wie gelingt gute Mieterkommunikation im Alltag und in Ausnahmesituationen? Am besten mit der Unterstützung eines Experten wie stolp+friends. Eine Grafik zeigt, wie stolp+friends Mieterkommunikation basierend auf jahrelanger Branchenexpertise erfolgreich gestaltet. Die Grundlage: Gemeinsam mit dem wohnungswirtschaftlichen Auftraggeber identifiziert stolp+friends die mieterrelevanten Informationen. Alles Weitere – zum Beispiel die Aufbereitung von Informationen, die Qualitätskontrolle und die Veröffentlichung der Inhalte – übernimmt das stolp+friends-Team. Die Empfehlung der Branchenexperten: Um das Image eines Wohnungsunternehmens und die Mieterbindung in Krisenzeiten wie einer zweiten Corona-Welle zu stärken, eignet sich ein Bündel mit verschiedenen maßgeschneiderten Kommunikationsmaßnahmen ideal. Dazu gehören eine Vermieter-Mieter-Plattform für die digitale Vernetzung von Vermietern, Mietern und Servicedienstleistern sowie ein Mietermagazin mit spannenden Inhalten über Ihr Wohnungsunternehmen.

 

 

Auch Sie wollen Ihre Mieterkommunikation optimieren, um im Alltag oder während einer Ausnahmesituation wie einer zweiten Corona-Welle mit Ihren Mietern im Austausch zu bleiben? Dann verlieren Sie keine wertvolle Zeit. Je früher Sie Ihre Mieterkommunikation optimieren, desto eher stärken Sie die Bindung zu Ihren Mietern und vermitteln Ihnen ein Gefühl von Sicherheit. Rufen Sie an: Anke Kiehl berät Sie gern beim Erstkontakt!

 

 

 

Instagram ist neben Facebook und Twitter eines der größten sozialen Netzwerke. Während bei Facebook und Twitter eher Textbeiträge im Fokus stehen, sind es bei Instagram Bilder und kurze Videos. Seit einigen Jahren können sich auch Unternehmen ein geschäftliches Instagram-Profil anlegen, um Statistiken zu erhalten und Kampagnen zu starten. Inzwischen folgen sogar rund 90 Prozent der Instagram-Nutzenden mindestens einem Unternehmen. Sofern keine Anzeigen geschaltet werden, ist die Nutzung von Instagram komplett kostenfrei – und macht enorm Spaß! Das sind die weiteren Vorteile von Instagram:

 

1. Höhere Reichweite

Als zweitgrößtes Social-Media-Netzwerk ist Instagram eine geeignete Plattform für Ihr Marketing. Besonders beliebt ist Instagram bei den unter 30-Jährigen. Gut für Sie: Denn hier erreichen Sie Ihre Zielgruppe von morgen, die Sie jetzt schon begeistern können. Aber das Netzwerk ist nicht mehr nur für junge Menschen interessant, sodass Sie mit Ihren Beiträgen die verschiedensten Nutzer ansprechen.

 

2. Mehr Emotionen

Mit dem eigenen Zuhause verbinden wir viele – vor allem positive – Gefühle. Das können Sie sich zunutze machen. Mit Bildern von Ihren Wohnungen, Mietern und Quartieren können Sie positive Assoziationen mit dem Traum-Zuhause in Ihrem Wohnungsunternehmen prägen.

 

3. Stärkere Authentizität

Erlauben Sie einen Blick hinter die Kulissen. Das fördert zum einen die Kundenbindung durch Ihre Transparenz und zum anderen können Sie sich als ansprechender Arbeitgeber präsentieren.

 

4. Unendliche Inspiration

Einige Ihrer Kollegen sind schon bei Instagram aktiv. Aber auch viele Unternehmen aus anderen Branchen. Auf Instagram finden Sie eine Fülle von Ideen vor, von denen Sie in Ihrer täglichen Arbeit profitieren können: Wie hat das Unternehmen XY ein Bestandsgebäude kreativ aufgewertet? Wie finden Mieterfeste während der Pandemie statt? Bei Instagram können Sie die Herausforderungen und Lösungen der anderen verfolgen und als Inspiration nutzen, indem Sie sich gegenseitig vernetzen.

 

5. Erweiterte Interaktion

Das Konzept Social Media basiert auf dem Mitmachen und Austauschen. Allerdings ist zu beobachten, dass die Interaktionsrate bei Instagram sogar höher ist als bei Facebook. So können Sie Instagram gut als Kanal zur Kundenpflege nutzen.

 

Übrigens: Folgen Sie stolp+friends eigentlich schon auf Instagram? Falls Ihr Unternehmen noch kein Instagram-Profil besitzt, richten wir dies gerne für Sie ein oder befüllen Ihre bestehenden Kanäle mit hochwertigen Inhalten. Sprechen Sie uns einfach an: Kontakt

Endlich wieder auf Deutschlands Straßen unterwegs: stolp+friends freut sich, Sie nach langen Wochen im Home-Office und Kundenterminen per Videokonferenz wieder persönlich besuchen zu können. Zuletzt mischte sich stolp+friends wieder unter die – etwas teilnehmerreduzierte – heitere WeitBlick-Runde in Stuttgart-Bad Cannstatt.

 

Einer der ersten Kundentermine nach dem coronabedingten „Lockdown“ war auch die Redaktionssitzung bei der Erbbauverein Köln eG. Ein ganz besonderer Termin, denn es war auch unsere erste gemeinsame Redaktionssitzung. Die Kölner Genossenschaft wünschte sich nämlich einen Relaunch ihrer vorhandenen Mitgliederzeitschrift.

 

Das Ergebnis kann sich sehen lassen: eine helle und lockere Gestaltung weckt das Interesse des Lesers, das „magazin“ in die Hand zu nehmen und durchzublättern – oder eben die digitale Version auf der Website durchzuscrollen. Die neue Website der Erbbauverein Köln eG diente übrigens auch als Inspiration für das neue Layout der Mitgliederzeitschrift. So wirken beide Kommunikationsmittel wie aus einem Guss.

 

Das neue magazin der Erbbauverein Köln eG

Das aufgefrischte Design des “magazin” macht einen guten Eindruck.

 

Im Rahmen ihres ganzheitlichen Marketingkonzeptes wagte sich auch die Geislinger Siedlungs- und Wohnungsbau GmbH, kurz GSW, an das Projekt Mietermagazin. Damit betritt die kommunale Gesellschaft der Stadt Geislingen und des Landkreises Göppingen Neuland: Mit der Unterstützung und Erfahrung von stolp+friends konnte trotz eines engen Zeitplans ein hervorragendes Ergebnis erzielt werden. Die GSW-Aktuell wird zukünftig dreimal im Jahr in die Briefkästen der Mieter flattern und über Neuigkeiten aus der GSW und der Region informieren.

 

Mietermagazin der Geislinger Siedlungs- und Wohnungsbau GmbH

Premiere für die GSW aus Geislingen: stolp+friends unterstützte bei der Erstausgabe ihres Mietermagazins.

 

Egal, ob Sie schon ein Mietermagazin haben oder ein „Mietermagazin-Neuling“ sind: Als Spezialist für wohnungswirtschaftliches Corporate Publishing unterstützt stolp+friends auch Sie gern bei Konzeption, Kreation, Texterstellung, Lektorat, Gestaltung und Realisation: Lassen Sie sich dazu gern unverbindlich beraten!

stolp+friends erstellt jährlich über 100 Mietermagazinausgaben – Tendenz steigend. Damit ist das Kommunikationsunternehmen ausgewiesener Experte in Sachen Corporate Publishing für Wohnungsunternehmen. „Aus Erfahrung können wir sagen, dass sich auch ein Jubiläumsmagazin für die Kommunikation der Wohnungsunternehmen lohnt. Es ist etwas für längere Zeit und was man gerne präsentiert. Es lässt sich so auch prima nutzen, um Neukunden oder Interessenten über die Arbeit des Wohnungsunternehmens zu informieren“, berichtet Svenja Schlake, Kundenberaterin bei stolp+friends.

 

 

Ein Jubiläumsmagazin vereint viele Vorteile, die auch ein klassisches Mietermagazin mitbringt. Und dennoch ist es etwas ganz Besonderes und Individuelles: durch die Verwendung von hochwertigem Papier, einem frischen Layout und interessanten Inhalten. Das zieht die Aufmerksamkeit auf das Wohnungsunternehmen. Somit ist eine Jubiläumspublikation auch ein effektives Instrument für die Imagepflege und kann im Einzelfall auch umfangreiche Chroniken ersetzen. In erster Linie soll das Jubiläumsmagazin die Leserschaft aber – ähnlich wie das Mietermagazin – unterhalten und informieren. Dazu benötigt es ein stimmiges Konzept und eine fesselnde Begleitstory. Dieses sogenannte Storytelling ist entscheidend, um das Interesse der Leserschaft aufrechtzuerhalten.

 

 

Was immer gut ankommt: persönliche Anekdoten und Erzählungen von echten Mietern oder Mitarbeitern. Das beherzigte auch die Gelsenkirchener Gemeinnützige Wohnungsbaugesellschaft mbH, kurz ggw, die in diesem Jahr ihr Siebzigjähriges feiert. In einer ausführlichen Chronik berichtet die ggw über ihre Anfänge, ihre Herausforderungen, spannende Projekte und gibt einen Ausblick auf die Zukunft. „70 Jahre Wohnen mit Heimvorteil“ prangt nun auf dem Titel der aktuellen, 40-seitigen Ausgabe der „ggw:zeilen“ – der Jubiläumssonderausgabe des Kundenmagazins. Und das langjährige Motto der kommunalen Wohnungsgesellschaft findet sich an vielen Stellen im Magazin wieder. Sei es im Grußwort des Oberbürgermeisters oder in den Mieter- und Mitarbeiterinterviews. Und genau diese einzigartigen Inhalte verleihen dem Jubiläumsmagazin Individualität, die diesen beeindruckenden Meilenstein für die Zukunft ansprechend festhält.

 

 

Titel und Innenseite des ggw-Jubiläumsmagazins

Auf 40 ansprechenden Seiten entdecken die Leser spannende Fakten und Geschichten rund um die ggw.

 

 

„70 Jahre Wohnen mit Heimvorteil – so lautet das Motto für unser Jubiläumsjahr 2020. Durch die besonderen Geschehnisse in diesem Jahr konnten wir unser geplantes Konzept leider nicht verwirklichen. Dies haben wir zum Anlass genommen, ein besonderes Augenmerk auf unsere Jubiläumsausgabe zu legen. So haben wir gemeinsam mit stolp+friends ein eindrucksvolles Jubiläumsmagazin erstellt. Unseren 70. Jahrestag werden wir bestimmt nicht so schnell vergessen“, resümiert Christoph Köhler, stellv. Abteilungsleiter der Hausbewirtschaftung bei der ggw.

 

 

Und das Storytelling kann noch weitergehen: zum Beispiel mit einer kleinen oder größeren Imagekampagne anlässlich eines Jubiläums. So machte es die Rheinisch-Bergische Siedlungsgesellschaft (RBS) 2018 anlässlich ihres 70. Jahrestags: Zusätzlich zur Sonderpublikation „Lesezeichen Extrablatt“ entwickelte stolp+friends ein Kampagnenkonzept und gestaltete passende Imagemotive, die die Werte des kommunalen Wohnungsunternehmens unterstreichen.

 

 

 

 

Erzählen auch Sie die Geschichte Ihres Wohnungsunternehmens! Gerne entwickeln wir für Sie ein passgenaues Konzept und gestalten ein Jubiläumsmagazin ganz nach Ihren Wünschen. Lassen Sie sich unverbindlich von uns beraten: Wenn Sie uns noch nicht kennen, ist Anke Kiehl Ihre Ansprechpartnerin.