Beiträge

Das Mehrfamilienhaus U51 Paulusanger ist das jüngste Beispiel der großen Neubau- und Sanierungsoffensive der Wohnungsgesellschaft Recklinghausen GmbH (WG Recklinghausen). Insgesamt plant die städtische Gesellschaft bis 2023 etwa 300 neue Wohnungen mit einem Gesamtvolumen in Höhe von mehr als 50 Millionen Euro, von denen rund 40 Prozent öffentlich gefördert sein werden – denn in Recklinghausen herrscht wie in fast allen deutschen Großstädten ein hoher Bedarf an Sozialwohnungen. Allerdings wird auch für die WG Recklinghausen als kommunaler Wohnungsgesellschaft die wirtschaftliche Realisierung von Neubauten trotz öffentlicher Fördergelder immer schwieriger.

Das Projekt U51 Paulusanger schafft unter anderem hochwertigen und bezahlbaren Wohnraum für Familien und Senioren, die zunehmend von Altersarmut betroffen sind. stolp+friends begleitet das aktuelle Neubauvorhaben der WG Recklinghausen mit einem umfassenden Kommunikationskonzept:

 

www.wohnungswirtschaft-heute.de

 

Nein, eine U-Bahn-Station wird dieses Projekt nicht, auch wenn es auf den ersten Blick aufgrund des Namens so scheinen mag: „U51 – Urbanes Wohnen am Paulusanger“ ist das neueste Projekt von stolp+friends für die Wohnungsgesellschaft Recklinghausen mbH (WGR).

Die kreative Projektbezeichnung ist der erste Schritt, um Aufmerksamkeit auf das neue Bauvorhaben der WGR zu ziehen. U51 bezieht sich zum einen auf die geplante U-Form der Wohnanlage am Paulusanger, zum anderen auf die 51 modernen, barrierearmen und energieeffizienten Wohnungen, die hier entstehen sollen.

stolp+friends berät die WGR seit vielen Jahren in Marketingfragen. Da war es selbstverständlich, dass unsere kreativen Köpfe den Auftrag erhielten, ein Kommunikationskonzept für das neue Prestigeobjekt der WGR zu erarbeiten. Die s+f-Ideen überzeugten die Verantwortlichen der WGR, so dass bisher ein Markenzeichen-Logo und ein Bauschild ausgearbeitet wurden. Darüber hinaus sind eine Projektwebsite, weitere Werbemittel wie Anzeigen, Roll-ups oder Plakate, Presseinformationen und -gespräche, Vermietungsaktionen und Wettbewerbe geplant.

Eine frühzeitige Vermarkung bringt der WGR nicht nur Planungssicherheit, sondern sie wird bereits in der Planungsphase ihre Wunschmieter, in diesem Fall Best Ager sowie jüngere Singles und Paare, ansprechen und deren Interessen berücksichtigen. Durch die professionelle Vermarktung lässt sich außerdem der Imagetransfer vom Neubauprojekt auf die Dachmarke „Wohnungsgesellschaft Recklinghausen“ sicherstellen.

 

Sie planen auch ein Neubauprojekt, haben aber noch keine Idee, wie dies optimal kommuniziert werden kann? Wir helfen Ihnen gerne! Nehmen Sie Kontakt zu uns auf

 

 

 

 

 

 

 

Ihren Wohnungsinteressenten schon „Fotos“ vom fertigen Neubau zeigen, während auf der Baustelle noch nicht einmal der Rohbau steht? Mit 3D-Visualisierungen können Sie Ihre Leuchtturmprojekte schon in der Planungsphase wirklichkeitsgetreu darstellen. Das nutzte auch die LebensRäume Hoyerswerda eG für ihr Neubauprojekt CocoonLiving, um die fortschrittliche Familienwohnanlage für die Interessenten sichtbar zu machen.

Durch die 3D-Visualisierung müssen sich die potenziellen Mieter ihr neues Zuhause nicht mehr nur vorstellen, sondern verschaffen sich schon im Vorfeld einen konkreten Eindruck. Da die Bilder die Wirklichkeit simulieren noch bevor auf der Baustelle etwas zu erkennen ist, dienen 3D-Visualisierungen als objektive und überzeugende Entscheidungsgrundlage für die künftigen Nutzer im Vermietungsprozess. Bereits in der Bauphase können Sie so Vorzüge, Materialien oder besondere Bauweisen Ihres Projekts realitätsnah zeigen. Außerdem sind verschiedene Varianten der Visualisierungen möglich.

Bei der LebensRäume Hoyerswerda eG werden die 3D-Visualisierungen unter anderem im Exposé für das Neubauprojekt und auf der Projektwebsite gezeigt. Besonders die individuelle und auffällige Fassadengestaltung kommt so besonders gut zur Geltung.

Alles was wir für die Erstellung der realitätsnahen 3D-Visualisierungen benötigen, sind Lageplan, Werkplan und die Außenansichten für die Farbgestaltung. Alle Daten werden digitalisiert und zusammengeführt, woraus ein realistisches Abbild der Neubau-Vision gefertigt wird. Im Nachgang können problemlos weitere Visualisierungen erstellt werden oder bei einer bestehenden Darstellung Details wie Beleuchtung oder Materialien flexibel ausgetauscht werden. Daraus können auch Filme und Besichtigungstouren erstellt werden. So können gemeinsam mit den zukünftigen Mieten/Nutzern Absprachen zur Ausstattung oder Gestaltung getroffen werden.

Die Wohnungsbaugesellschaft BREBAU GmbH hat 3D-Visualisierungen bereits eingesetzt: Projektbeispiel.

 

Wollen Sie auch Ihre Neubau-Vision für Ihre Zielgruppen visualisieren? Wir freuen uns auf Ihren Anruf.

 

 

 

 

 

In Herne fehlen nicht nur gehobene und rollstuhlgerechte Mietwohnungen, sondern auch – wie fast überall – Wohnungen für Menschen mit geringem Einkommen. Mit ihrem Neubau Lohofbogen will die Herner Gesellschaft für Wohnungsbau mbH (HGW) vor allem ein Ziel erreichen, nämlich „den Menschen auch im preisgünstigen Segment möglichst hohe Wohnqualität zu bieten“, so Geschäftsführer Thomas Bruns:

 

 www.wohnungswirtschaft-heute.de

28 barrierefreie Wohnungen hat die Gemeindliche Siedlungs-Gesellschaft Neuwied mbH (GSG Neuwied) mitten in der Neuwieder City errichtet, darunter drei rollstuhlgerechte. Die Ausstattung ist modern und hochwertig, alle Wohnungen verfügen über einen Balkon oder eine Loggia. Im dem viergeschossigen Stadthaus erzeugt ein hocheffizientes Blockheizkraftwerk direkt vor Ort umweltfreundlich Strom und Wärme, die von den Mietern genutzt werden. Außerdem profitieren sie von einer Reihe nützlicher Serviceleistungen. Das hervorragende Merkmal des Neubaus „Am Schlosspark“ verrät aber schon der Name. Es ist die Lage mitten in der City in der Nähe des Schlosses und des Schlossparks am Ufer des Rheins. Ein Projekt von höchster Wohn- und Lebensqualität also.

Nun hätte es die GSG Neuwied auch nur beim Neubau ohne flankierende Werbung belassen können, so ein repräsentatives Projekt in dieser Lage ist stark nachgefragt und vermietet sich mehr oder weniger von allein. Nur hätte das städtische Wohnungsbauunternehmen eine wertvolle Chance nicht genutzt. Nämlich die, das Prestige des Neubaus auf die Dachmarke „GSG Neuwied“ zu übertragen und dadurch ihr Image aufzuwerten. Dieses Ziel erreicht man nicht mit einem Flyer hier und einer kleinen Anzeige dort. Dafür benötigt man mehrere, aufeinander abgestimmte Marketinginstrumente. Je gezielter die Maßnahmen und je frühzeitiger sie eingesetzt werden, desto mehr stärken sie die Dachmarke.

Für die GSG Neuwied hat stolp+friends im Rahmen eines modularen Marketingkonzeptes zunächst ein Exposé für das Projekt „Am Schlosspark“ entwickelt und auf dieser Grundlage grundrissspezifische, zusätzliche Exposés für einzelne Wohnungstypen realisiert. Verschiedene „Wunsch“-Zielgruppen können durch die reduzierten Exposés präziser angesprochen werden. Und je eher aus Interessenten „Wunsch“-Mieter werden, umso mehr Planungssicherheit erhält die GSG Neuwied. Zu den koordinierten Marketinginstrumenten gehören außerdem ein eigens entwickeltes Logo beziehungsweise Markenzeichen für das Neubauprojekt, ein Bauzaunbanner, Anzeige und Pressemitteilung. Eine Projektwebsite ist aktuell in der Entwicklung.

Verschiedene, aufeinander abgestimmte Marketinginstrumente, die stolp+friends für das Neubauprojekt „Am Schlosspark“ entwickelt hat.

Und wie können wir Ihr Neubauprojekt zum Strahlen bringen? Nehmen Sie Kontakt auf!

Ein Vorzeigeprojekt wie die „Wiesbadenbrücke“ finanziert man nicht mit Sozialmieten. Die Wilhelmshavener Spar- und Baugesellschaft eG (SPAR + BAU) verlangt für die 300 Wohnungen mit gehobener Ausstattung und Wasserblick durchaus höhere, aber angemessene Mieten. Der repräsentative Neubau trägt somit dazu bei, dass Bezieher mittlerer und gehobener Einkommen in der vormals von Einwohnerschwund betroffenen Stadt bleiben oder neu hinzuziehen. Gleichzeitig wertet die „Wiesbadenbrücke“ die Südstadt auf:

www.wohnungswirtschaft-heute.de

Es lohnt sich, hier einmal näher hinzuschauen: Die Europäische Investitionsbank (EIB) ist die Bank der Europäischen Union. Sie hat sich auf die Finanzierung für kleine und mittlere Unternehmen spezialisiert. Die Wilhelmshavener SPAR + BAU zum Beispiel hat von einem Kredit der EIB für ihr aktuelles Neubauprojekt profitiert. Das Besondere: Bei der Gewährung von Krediten verzichtet die EIB auf die Eintragung einer Grundschuld:

www.eib.org

www.spar-und-bau.de

Die LebensRäume Hoyerswerda eG haben sich viel vorgenommen: Sie wollen mit einem innovativen Neubau nicht nur die von Abriss und Abwanderung bedrohte Neustadt weiterentwickeln, sondern ebenso sich selbst als Genossenschaft. Unterstützt werden sie dabei von stolp+friends mit professionellem Marketing von Anfang an:

www.wohnungswirtschaft-heute.de

Mit dem Future Living Berlin realisiert die GSW Sigmaringen eines der spannendsten Wohnbau-Projekte Europas. Der erste Spatenstich — zu dessen Gelingen stolp+friends unter anderem mit Werbe- und Pressematerial beigetragen hatte — war daher ein großes Ereignis. Den Film dazu finden Sie auf www.youtube.com.

 

neubau-marketing.info ist das neue Angebot von s+f für Wohnungsunternehmen, die Neubauprojekte planen. Drei Themen stehen dabei im Fokus: Planungssicherheit durch frühzeitige Vermietung, die Gewinnung attraktiver Zielgruppen und die Nutzung der Projekte als Leuchttürme für das Unternehmen. Mehr erfahren Sie auf: neubau-marketing.info