Beiträge

Wie wäre es, wenn Interessenten schon in der Planungsphase von dem überwältigenden Ausblick vom Balkon des 18. Stocks ihres Hochhausneubaus überzeugt werden? Das testete jetzt die Gemeinnützige Wohnungsbaugesellschaft (GWG) Ingolstadt. Mittels Virtual Reality-Technik (VR) stellte die GWG Interessierten ihr geplantes Neubauprojekt vor und eröffnete so spannende Einblicke.

 

Bereits vor Baubeginn konnten Besucher des GWG-Stands beim „Tag der offenen Tür“ der Stadt Ingolstadt einen virtuellen Wohnungsrundgang mit einer VR-Brille erleben. Das Besichtigungsobjekt: ein geplanter Neubau mit 161 Ein- bis Sechs-Zimmer-Wohnungen. VR-Brille aufgesetzt und schon startete der virtuelle Rundgang. Vom Innenhof ging’s zum Eingangsbereich und mit dem Aufzug hoch in den 18. Stock zur „Musterwohnung“. Hier konnten sich die Interessierten frei bewegen und sich einen detaillierten Eindruck vom virtuellen Abbild der künftigen Wohnungen machen. Der Höhepunkt der Besichtigungstour war der herrliche Ausblick vom Balkon.

 

Bericht im Mietermagazin: Die GWG Ingolstadt testete Virtual Reality.

 

Damit gehört die GWG Ingolstadt vermutlich zu den ersten kommunalen Wohnungsbaugesellschaften, die die VR-Technik in der Vermietung einsetzt. Sieht so die Wohnungsbesichtigung der Zukunft aus? Es ist auf jeden Fall eine Möglichkeit, den Vermietungsprozess zu digitalisieren oder Ihre Neubauprojekte aufmerksamkeitsstark auf Messen oder einem Tag der offenen Tür in Szene zu setzen. Inzwischen können moderne Smartphones, die bestimmte Voraussetzungen erfüllen, mithilfe einer geeigneten Halterung preiswert zu einer VR-Brille umfunktioniert werden.

 

Objekte, die sich noch in der Planungs- oder Bauphase befinden, können so von zuhause aus besichtigt werden. Das ist vor allem für potenzielle Wohnungsinteressenten interessant, für die eine reale Besichtigung aus Zeitmangel oder aufgrund der großen Entfernung zu umständlich wäre. Außerdem tun sich viele Menschen schwer, sich anhand eines Grundrisses die Räumlichkeit vorzustellen. Die realitätsnahe Darstellung der Raumaufteilung, Lichtverhältnisse und Einrichtungsmöglichkeiten bei der VR-Besichtigung erleichtert das. Und das kann Ihnen helfen, Ihr Objekt frühzeitig zu vermieten. Außerdem können Sie so auch die Präferenzen und Wünsche der potenziellen Mieter während der Planung berücksichtigen.

 

Unser Fazit: Virtual Reality wird wahrscheinlich zukünftig immer häufiger in den Vermietungsprozess integriert werden. Klar ist die Besichtigung mittels VR-Brille nur eine Simulation der Realität – aber eine ziemlich gute. Ein persönliches Gespräch zwischen Vermieter und Interessenten und die dazugehörige reale Besichtigung ersetzt es natürlich nicht. Allerdings ist die VR-Besichtigung eine überlegenswerte Technologie, die Sie in Ihren Vermietungsprozess integrieren können, um den richtigen Mieter für Ihr Objekt zu finden.

 

Sie wollen auch neue Kommunikationswege gehen? s+f berät Sie gerne zu diesen und anderen digitalen Trends.

Schlicht und elegant ist der DIN-A-5-Flyer, mit dem die Aufbaugemeinschaft Espelkamp GmbH junge Erstmieter auf ihr Bonusprogramm aufmerksam machen möchte. Statt bunter Bilder haben wir uns bei stolp+friends für eine klare grafische Gestaltung mit eher ungewohnter Optik entschieden – und das in zwei Versionen. Das sonst übliche „schwarz auf weiß“ haben wir sozusagen auf den Kopf gestellt: Der Flyer erscheint mit weißer Schrift auf schwarzem Hintergrund mit neongrünen, optischen Akzenten, die mit ihrer Signalwirkung das Werbemittel zu einem echten Hingucker machen. Auch der locker geschriebene Text punktet bei jungen Leuten.

Für die Aufbaugemeinschaft Espelkamp haben wir von stolp+friends bereits einige ungewöhnliche Projekte verwirklicht. Alle haben eines gemeinsam: Sie wagen etwas Neues, sind ein echter Blickfang und definieren das Image der Aufbaugemeinschaft als moderne, lockere und aufgeschlossene Wohnungsgesellschaft. Und das im ostwestfälischen Espelkamp.

 

Wäre das auch etwas für Sie? Nehmen Sie Kontakt auf – wir beraten Sie gerne!

Die WoGe Bremerhaven will mit ihrem originellen „Mieterkompass” die Zielgruppe der jungen Erstmieter für sich gewinnen. Als erfahrene Wohnungsbaugenossenschaft weiß sie, welche Fragen auf dem Weg in die „erste Kajüte” auftauchen. Gleichzeitig wirbt sie mit dem Mieterkompass auf unkonventionelle und witzige Weise für sich selbst.

Der Auszug von zuhause ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg ins Erwachsenenleben. Miriam Böttcher, bei der WoGe Bremerhaven zuständig für das Marketing, und ihr Team haben sich Gedanken gemacht, was junge Menschen in so einer Situation interessieren könnte. Der „Mieterkompass” gibt Antworten auf die wichtigsten Fragen, zum Beispiel: Wie setzen sich die Kosten für eine Wohnung zusammen? Worauf sollte ich bei der Besichtigung achten? Checklisten für die Wohnungsbesichtigung, die Wohnungsübergabe oder für die Adressänderung helfen bei dem Übergang.

Gleichzeitig nutzt die WoGe den „Mieterkompass”, um sich als sozial verantwortungsbewusste und moderne Wohnungsbaugenossenschaft mit einem fairen Preis-Leistungs-Verhältnis zu präsentieren. Bei der konzeptionellen Umsetzung dieser schönen Idee haben wir uns bei stolp+friends standortbezogen an maritimen Bildern und Symbolen orientiert und eine frische Zielgruppen-Sprache gewählt. Die für die jungen Menschen schwierige, weil ungewohnte Thematik gewinnt durch die klare und übersichtliche Darstellung schon rein optisch an Leichtigkeit.

Um die jungen Erwachsenen direkt anzusprechen, geht die WoGe außerdem seit April 2018 gezielt in Abschlussklassen, um ihren Ratgeber vorzustellen. Der „Mieterkompass” ist als Broschüre und digital erhältlich.

Übrigens: Die WoGe hat nicht nur den „Mieterkompass” entwickelt, sondern feiert sozusagen nebenbei in diesem Jahr mit zahlreichen Aktivitäten ihr 100-jähriges Bestehen.

46,6 Prozent der in Bremerhaven Beschäftigten pendeln aus dem Umland ein. „Zu viel“, findet die STÄWOG und hat einen kreativen Ansatz, um das zu ändern.

 

Pendler sind eine attraktive Zielgruppe für Wohnungsunternehmen: Sie verdienen überdurchschnittlich und haben wegen ihrer teils sehr langen täglichen Fahrzeiten einen echten Umzugsgrund. Umso ärgerlicher, dass bei den niedrigen Mietpreisen in Bremerhaven so viele Menschen täglich zum Arbeiten in die Stadt pendeln.

 

Die STÄWOG Bremerhaven möchte dieses Mieterpotenzial nun mit einer gezielten Kampagne heben. Auf Großflächenplakaten an den großen Ein- und Ausfallstraßen der Stadt sowie auf City-Cards fordert das städtische Wohnungsunternehmen: „Schluss mit dem Pendeln“. Das ist das Haupt-Motiv der Kampagne:

Sie suchen einen strategisch versierten und kreativen Partner für die Konzeption und Umsetzung Ihrer nächsten Kampagne? Bitte nehmen Sie Kontakt auf.

Wohnungsunternehmen bauen so viel wie lange nicht mehr – und häufig hochwertiger als je zuvor. Um die richtigen Mieter und Käufer für diese Projekte zu finden, wird zielgruppenorientiertes Marketing daher immer wichtiger. Und das beginnt bestenfalls nicht erst kurz vor der Fertigstellung – sondern parallel zur Bauplanung. Vermietungs- und Vertriebskonzepte von stolp+friends beantworten Ihnen folgende Fragen: Wer sind Ihre Zielgruppen? Was wollen Ihre Zielgruppen? Wie erreichen Sie sie am effizientesten?

Mit bewährten Marketinginstrumenten finden wir die passenden Käufer bzw. Mieter für Ihre Neubauprojekte. So gewinnen Sie Entscheidungssicherheit. Die Antworten helfen übrigens nicht nur bei der Vermarktung von Neubauprojekten – Sie helfen auch dabei, bestehende Immobilien für Mieter oder Käufer attraktiv zu machen.

Wir bieten Ihnen maßgeschneiderte und praxisbewährte Konzepte für Ihren Bestand. Begeistern Sie Ihre zukünftigen Mieter und Käufer vom ersten Moment an!

Für weitere Infos schauen Sie auch auf: www.neubau-marketing.info

Sie planen ein Neubauprojekt oder eine große Modernisierungsmaßnahme? Überzeugende Exposés helfen, die passenden Mieter oder Käufer für Ihre Immobilie zu finden. stolp+friends erstellt für Sie Vermietungs- oder Verkaufsexposés, mit denen Sie  Ihre Wunschkunden überzeugen – online und offline.

Was wird da eigentlich von wem gebaut? Ihre Baustelle sorgt für Aufmerksamkeit. Nutzen Sie dieses Momentum kurzfristig für die Vermarktung und mittelfristig für einen Imagetransfer. stolp+friends bietet Ihnen mit einem Bautagebuch die perfekte Plattform dafür. Erfahren Sie mehr darüber, und entdecken Sie die multimedialen Möglichkeiten dieses innovativen Formats.

Machen Sie es potenziellen Mietern leichter, „JA“ zu sagen. Neben ansprechenden Wohnungen gehört immer auch ein reibungsloser Vermietungsprozess zum Erfolg.

Dieser beginnt bei zielgruppengerecht gestalteten Informationen auf Ihrer Website und endet bei professionell durchgeführten Besichtigungsterminen. Im Vermietungs-Scan nehmen wir für Sie alle Vermietungssabläufe unter die Lupe und zeigen Ihnen aus Interessentensicht Verbesseurngspotenziale auf.

© Copyright - stolp+friends