30 JAHRE STOLP+FRIENDS:
WARUM WIR SIND, WER WIR SIND

stolp+friends war nicht immer so, wie Sie das Kommunikationsunternehmen heute kennen. In den 30 Jahren seines Bestehens hat unser Unternehmen einige Veränderungen erlebt, sich den jeweiligen Herausforderungen immer wieder angepasst. Jeder Neugestaltung, jeder Modernisierung liegt eine veränderte Situation der Wohnungswirtschaft zugrunde.

Die wegweisenden Anfänge

Um zu erfahren, warum wir wurden, wer wir sind, lassen Sie uns 30 Jahre zurückgehen in das Jahr 1989, als alles begann. Kay P. Stolp hatte gerade den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt. Zu den Auftraggebern des neu gegründeten Unternehmens zählten damals mehrere nationale Immobilien- und Baugesellschaften – also so ein ganz anderes Klientel als heute. Die Zusammenarbeit mit der Immobilienbranche war zwar interessant und aufschlussreich, doch deren Geschäftsphilosophie entsprach nicht dem, was uns bis heute eigentlich antreibt und was wir als sinnvoll erachten. Im Grunde ihres Herzens wussten Kay P. Stolp und sein Team damals bereits, dass die meist profitorientierte Immobilienwirtschaft nicht der passende Partner ist, denn sie repräsentiert nicht die Werte von stolp+friends – Solidarität, Menschlichkeit und Fairness.

Der damalige Umgang mit der gewinnorientierten Immobilienwirtschaft hatte aber immerhin einen Vorteil: Die damals eher noch klassische Werbeagentur stolp+friends lernte auf diese Weise die betriebswirtschaftlichen, vertriebs- beziehungsweise zielgruppenorientierten Strategien dieser Akteure in allen Facetten genau kennen – und wusste sie später für seine zukünftigen Auftraggeber zu nutzen.

Stolp+Mueller

Kay P. Stolp (rechts) mit seinem damaligen Partner Joachim B. Müller

Erste Kontakte zur Wohnungswirtschaft

Es war Mitte der 90er Jahre, als das Osnabrücker Kommunikationsunternehmen über einen Auftraggeber aus der Bauwirtschaft zum ersten Mal Kontakt zu sozial orientierten Wohnungsunternehmen knüpfte. Das Team von stolp+friends lernte die Branche kennen und immer mehr schätzen. Hier waren sie, die Unternehmen, die ihr Geschäftsmodell nicht nur am Prinzip der Gewinnmaximierung und an Aktionärsinteressen orientieren. Unternehmen, für die die Menschen mit ihren sozialen Bedürfnissen im Mittelpunkt stehen und die diesen Menschen nicht nur eine hohe Wohn- sondern auch Lebensqualität bieten. Die starke Kongruenz bei Werten und Zielen ist bis heute die Grundlage der langjährigen Partnerschaft zwischen der Wohnungswirtschaft und stolp+friends. Diese hohe Übereinstimmung stärkt unsere Motivation, zusammen mit der Wohnungswirtschaft einer guten Sache zum Erfolg zu verhelfen – das macht uns große Freude und verschafft uns innere Befriedigung!

Chance genutzt

Während der Zusammenarbeit mit der Wohnungswirtschaft beobachten Kay P. und seine Friends, dass Wohnungsbaugenossenschaften und kommunale Wohnungsbaugesellschaften zwar Profis im Erhalt und der Bewirtschaftung guten und bezahlbaren Wohnraums sind. Doch wie man diesen und auch sich selbst unverwechselbar präsentiert, wie man sich in einem fordernden Wettbewerb stark positioniert und Neubauprojekte marktorientiert entwickelt und realisiert – da fehlte und fehlt es vielen sozial orientierten Wohnungsunternehmen am entsprechenden Know-how. stolp+friends sah dieses Vakuum, nutzte die Chance und widmete sich fortan ganz der Kommunikation für die Wohnungswirtschaft. Dabei kamen dem Unternehmen die früheren Erfahrungen mit der betriebswirtschaftlichen und zielgruppenorientierten Herangehensweise der überwiegend profitorientierten Immobilienwirtschaft zugute.

Stolp und Friends Fensterbeklebung

Altes Logo als gestalterisches Element in unserem vorherigen Standort am Schürholz, Osnabrück

Ab 1998 begann der Kreis der Auftraggeber aus der Wohnungswirtschaft immer größer zu werden – stolp+friends wuchs beständig. In der Branche sprach sich herum, dass es dort in Osnabrück ein Team von Kommunikationsprofis gibt, das sich ganz auf die Wohnungswirtschaft spezialisiert hat und über die entsprechende jahrelange Erfahrung verfügt – wertvolles Wissen aus der Praxis kombiniert mit fundierter theoretischer Expertise. Kurz gesagt: Ein Team, das die Sprache der Wohnungswirtschaft spricht und deren Mission versteht.

Netzwerk von Spezialisten

Seit vielen Jahren unterhält stolp+friends beste Kontakte zur Wohnungswirtschaft. Das Kommunikationsunternehmen knüpfte ein Netzwerk, welches das Spezialwissen verschiedener Partner bis heute bündelt, um daraus ganzheitliche Lösungen für die Wohnungswirtschaft, für Stadtwerke sowie Städte und Kommunen zu entwickeln. Wie im Falle der ostwestfälischen Stadt Espelkamp. Konzeptionell und beratend begleitet von stolp+friends, setzte die Wohnungsgesellschaft Aufbaugemeinschaft Espelkamp in enger Zusammenarbeit mit namhaften Akteuren und dem Stadtmarketingverein ein Gesamtkonzept erfolgreich um, um das Image der von Abwanderung bedrohten Stadt zu stärken und damit die Einwohnerzahl zu stabilisieren.

Zum Netzwerk von stolp+friends zählen seit vielen Jahren Spezialisten wie Matthias Günther, Vorstand des renommierten Pestel-Instituts (Hannover), und Gerd Warda, Chefredakteur des Fachmagazins Wohnungswirtschaft heute. Gemeinsam mit dem Pestel-Institut entwickelt stolp+friends unter anderem Wertschöpfungsberichte, mit denen Wohnungsunternehmen und Stadtwerke ihre lokale und regionale Bedeutung für unterschiedliche Zielgruppen anhand wissenschaftlich ermittelter Fakten belegen können. Außerdem konnte damit in der Vergangenheit erfolgreich der Verkauf des einen oder anderen Wohnungsunternehmens abgewendet werden. Mit dem Fachmagazin Wohnungswirtschaft heute besteht ebenfalls seit vielen Jahren eine partnerschaftliche Zusammenarbeit, bei der beide Seiten von wertvollen gegenseitigen Impulsen profitieren.
stolp+friends konzipierte im weiteren Verlauf der Jahre außerdem mehrere, zum Teil für die Branche neuartige Kommunikationsformate. Dazu zählt beispielweise die wohnungswirtschaftliche Informationsplattform und Fachmesse focushabitat, die stolp+friends zusammen mit seinen Netzwerkpartnern 2007 ins Leben rief.

Vermietungsförderung mit Mehrwert

Zu Beginn des neuen Jahrtausends war zunächst Vermietungsförderung ein großes Thema. Damals hatte die Wohnungswirtschaft teilweise mit Leerständen von weit über zehn Prozent zu kämpfen. Mit einer der ersten Vermietungsförderungskampagnen für die Wohnungswirtschaft überhaupt konnte damals die Leerstandsquote der kommunalen Wohnungsbaugesellschaft Wesermarsch / Braker Wohnbau signifikant verringert werden.

Wohnungsbau Wesermarsch, Poster „2 for U"-Kampagne

Wohnungsbau Wesermarsch, Poster der Kampagne „2 for U"

Und auch dieses Wohnungsunternehmen hat wie viele andere von stolp+friends‘ früheren Erfahrungen im Bereich Verkaufsförderung profitiert, indem die Osnabrücker Kommunikationsprofis die praxisbewährten Mechanismen erfolgreich auf die Vermietungsförderung anwendeten.

Diese Vermietungsförderungsphilosophie wurde im Laufe der Zeit immer weiter verfeinert und auf weitere Wohnungsunternehmen mit Vermietungsproblemen adaptiert. Das geschah zu einem Zeitpunkt, als auch Change-Management für die Wohnungswirtschaft weitgehend noch ein Fremdwort war. Denn schon Anfang 2000 hatte stolp+friends für eine große Braunschweiger Baugenossenschaft gemeinsam mit den Mitarbeitern deren Vermietungsmanagement den Marktanforderungen neu angepasst – die Kommunikationsprofis waren damit wieder mal vielen Akteuren in der Wohnungswirtschaft eine Nasenlänge voraus.

Bewährte Lösung aus der Praxis

Das betrifft auch die unzähligen Kommunikationskonzepte, die das stolp+friends-Team für zahlreiche Neubau- und Modernisierungsprojekte von Wohnungsgenossenschaften und kommunalen Wohnungsgesellschaften bis heute konzipiert und umgesetzt hat. Die Entwicklung individueller Wohn- und Service-Marken, Zielgruppenanalysen und die bedarfsgerechte, zielgruppenorientierte Kommunikation dienen letztendlich immer einem Zweck: die Stärken der Wohnungswirtschaft in weiten Teilen der Öffentlichkeit bekannter zu machen. Kurz: stolp+friends kommuniziert Werte seit 1989.

Beratungssituation

Kay P. Stolp, Geschäftsführer im Workshop

Gemeinsame Werte verbinden

Inzwischen gehören nicht nur Wohnungsbaugenossenschaften und kommunale Wohnungsgesellschaften zu stolp+friends‘ Auftraggebern. Auch Stadtwerke sowie Städte und Kommunen profitieren von der Kommunikationsexpertise von stolp+friends, denn sie alle sind dem Gemeinwohl und den Menschen vor Ort verpflichtet. Und damit sind ihre Werte auch unsere Werte. Heute zählt stolp+friends zu den bedeutendsten Kommunikationsunternehmen für die Wohnungswirtschaft, für Stadtwerke, Städte und Kommunen bundesweit. Und darauf sind wir auch ein klein wenig stolz.

Beratungssituation

Svenja Schlake und Kay P. Stolp im Gespräch

PORTFOLIO

Das gesamte Angebot von stolp+friends finden Sie hier:

© Copyright - stolp+friends