shutterstock_91741169_banner_750x330px

Studenten und Senioren unter einem Dach: Im Wohn- und Pflegezentrum „Humanitas“ in Deventer (Niederlande) leben 160 ältere Menschen – und sieben zwischen 20 und 30.

Das Konzept ist einfach: Die Jüngeren dürfen kostenlos im Wohnheim leben, dafür verbringen sie jeden Monat 30 Stunden mit den älteren Bewohnern. Sie gehen mit ihnen einkaufen und spazieren, spielen und essen gemeinsam. Darüber hinaus gibt es keine Verhaltensregeln für die jungen Bewohner. Sie sollen sich nicht zurücknehmen, sondern Leben ins Altersheim bringen.

Die Idee zu dem Projekt hatte Direktorin Gea Sijpkes. 2012 lud sie den ersten Studenten ins Wohnheim ein. Das Zusammenleben klappt, wie die Dokumentation über den Studenten Patrick und den Rentner Harry zeigt:

www.youtube.com

Mittlerweile interessieren sich Altersheim-Betreiber aus aller Welt für das Modell. Der zugrundeliegende Gedanke lässt sich auch auf Seniorenwohnanlagen deutscher Wohnungsunternehmen adaptieren.